Hansa Rostock kann weiter jubeln - und bleibt nach dem Sieg in Halle oben dran. Hansa Rostock kann weiter jubeln - und bleibt nach dem Sieg in Halle oben dran. © imago
Hansa Rostock kann weiter jubeln - und bleibt nach dem Sieg in Halle oben dran.

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik gegen den Halleschen FC 

Der Drittligist baut seine starke Serie aus, feiert in Sachsen-Anhalt seinen neunten Saisonerfolg. Für den SPORTBUZZER hat Christian Lüsch die Noten der Rostocker zusammengefasst.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der  FC Hansa Rostock hat sein letztes Auswärtsspiel des Jahres gewonnen. Beim Halleschen FC setzten sich die Norddeutschen am Freitagabend vor 10 067 Zuschauern in einer umkämpften Partie mit 2:0 (0:0) durch. Der Hallenser Stefan Kleineheismann sorgte mit einem Eigentor der 55. Minute für das 1:0, ehe Soufian Benyamina in der 93. Minute per Foulelfmeter den Endstand besorgte. Rostock bleibt nach dem neunten Saisonerfolg an der Spitzengruppe dran. Halle kassierte hingegen seine achte Niederlage.

Hier lesen: Der Spielbericht aus Halle

Für den SPORTBUZZER hat OZ-Sportchef Christian Lüsch das Spiel in Halle verfolgt. Er hat die Hansa-Spieler in seiner Einzelkritik bewertet. Wer mit welcher Note wegkommt, steht in der Bildergalerie.

Hansa Rostock: Die Einzelkritik gegen den Halleschen FC

Munteres Spiel vor der Pause

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem Halle das etwas spielstärkere Team war. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor von Gästekeeper Kai Eisele zu, doch die Versuche der Saalestädter waren nicht zwingend genug. Die größten Chancen zur Führung vergab Martin Röser in der 14. Und 20. Minute. Die Rostocker hingegen kamen nur sporadisch vor das HFC–Tor, ohne dabei wirklich Gefahr zu entwickeln.

In der zweiten Hälfte fiel dann völlig überraschend das Tor für Hansa. Kleineheismann verlängerte eine scharfe Hereingabe von Joshua Nadeau unglücklich ins eigene Tor. In der Folge drängten die Hallenser vehement auf den Ausgleich und blieben auch insgesamt das bessere Team. Allerdings agierten die Hausherren bei ihren Versuchen ähnlich unglücklich wie im ersten Durchgang, so dass die Rostocker den knappen Vorsprung letztlich relativ problemlos verteidigen konnte. Mit seinem souverän verwandelten Foulelfmeter machte dann Benyamina in der Nachspielzeit alles klar.

F.C. Hansa Rostock (Herren) 3. Liga Region/Mecklenburg Vorpommern

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige