X
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
Boulevard
eSports
PDC Darts-WM 2018
Olympia 2018
Sportmix
© Lutz Bongarts

Hansa-Kapitän Amaury Bischoff fällt gegen Würzburg aus

Der Anführer von Hansa Rostock wird im Drittliga-Heimspiel fehlen.

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Kapitän Amaury Bischoff fällt bei Hansa im Heimspiel morgen gegen die Würzburger Kickers aus. Der 30-Jährige muss passen, da der Verdacht auf einen kleinen Muskelfaserriss im Oberschenkel besteht. Seit Donnerstag konnte er nicht mehr mittrainieren.

Anzeige

Der Ausfall des Spielmachers und Taktgebers fällt vor allem wegen seiner Übersicht und Routinie ins Gewicht. Wegen des aktuellen Überangebots an Mittelfeldspielern (die OZ berichtete) kann Trainer pacvel Dotchev den Verlust jedoch gut kompensieren.

Wahrscheinlich werden Bryan Henning und Stefan Wannenwetsch gegen Würzburg zentral vor der Abwehr spielen. Neu ins Team rutschen könnten neben Hilßner (Gelb-Sperre abgesessen) auch Rechtsverteidiger Rankovic (für Nadeau) und Quiring auf dem linken Flügel. Meppen-Torschütze Tim Väyrynen wird wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Das waren die beeindruckendsten Choreografien der Hansa-Fans.

1/33

Die Fans des FC Hansa Rostock © Joachim Kloock
Hansa-Fans können feiern. Das bewies auch die Osttribüne im Jahr des 50. Klubgeburtstags. Hier beim Spiel am 30. Januar 2016 gegen Osnabrück. © Dietmar Lilienthal
"Nach 50 Jahren noch flotte Planken, viele andere im Kampf mit dir sanken" - der Geburtstagsgruß der Südkurve. © Dietmar Lilienthal
Die Südtribüne huldigt dem FCH © imago/Thomas Bielefeld
Als sich die Ultras noch mehrheitlich im Block zwischen Süd- und Westtribüne versammelten, präsentierten sie 2009 im Spiel gegen 1860 München die erbeuteten Schals anderer Fanlager. © Rainer Schulz
Der FC Hansa steht für Mecklenburg-Vorpommern wie kein zweiter Verein im Land. Die Fans zeigen stolz die Wappen aus MV. © Joachim Kloock
Auch beim Hallenturnier der Reserve nicht zu bremsen: Hansa-Fans in Schwerin. © Tommy Bastian
Kaum eine Gelegenheit wird ausgelassen, um die Rivalität mit Hamburg, Dresden und Magdeburg zu zeigen. © imago
Am letzten Spieltag der Saison 2005/06 in der 2. Bundesliga hoffen die Hansa-Fans auf den Bundesliga-Aufstieg der Kogge und den Abstieg von Dynamo. Tatsächlich: Trotz des 3:1-Erfolgs von Dresden steigen die Sachsen ab, Hansa steigt in der darauffolgenden Spielzeit auf. © imago
2004 blitzte die Rivalität zum HSV auf. Die Zuschauerränge dominierte der FCH, auf dem Platz ging die Kogge mit 0:6 unter. © imago
Nach dem Kopfstoß von Martin Retov 2010 gegen St.-Pauli-Akteur Fabian Boll haben einige Rostocker Fans den Ex-Hansa-Kapitän noch mehr ins Herz geschlossen. © Dietmar Lilienthal
Mit den Worten: "Den Kritikern getrotzt, die Süd durchgeboxt" verteidigen die Ultras ihren Platz im Stadion. © Archiv/Andy Bünning
Zu Beginn der Saison 2009/10 waren die Fans noch optimistisch, dass der FCH durch die 2. Bundesliga marschiert. Am Ende stand die Relegation und der erste Abstieg der Klubgeschichte in die dritte Liga. © O. Behrendt
Rostocker Fans heißen die Gäste vom TSV 1860 München im Urlaubsland MV willkommen. © Peter Krüger
Fans inszenieren das Rostocker Wappentier als Kämpfer für den für sie besten Club der Welt. © Fishing4
Hier werden die Sonderzüge geehrt, die die Fans oftmals zu den Auswärtsspielen bringen. © Rainer Schulz
1. Runde DFB-Pokal 2017: Zu Beginn der Partie gegen Hertha BSC war es ruhig auf den Rängen im Ostseestadion. Die Fans enthüllten ein Mega-Transparent. © imago
Die Unterstützung des Herzensvereins ist durchaus erschöpfend. © imago
Partie in Dresden: Für die Hansa-Fans sind die 860 Kilometer An- und Abreise kein Problem. © Archiv/Andy Bünning
Der ehemalige Hauptsponsor der Hanseaten hat sich für das Auswärtsspiel in Dresden etwas ganz besonderes ausgedacht. © Worbser Sportfotografie
Ganz in blau: Hansa-Fans 2007 in Frankfurt. © imago
Auswärtssupport in Erfurt im Dezember 2016 © imago/Gerhard König
Hansa Rostock gastiert 2012 in Offenbach und bringt ein paar Tausend Fans mit. © imago/Jan Hübner
Ein Meer von Doppelhalter-Plakaten beim Spiel gegen Wacker Burghausen März 2006. © O. Behrendt
Blau-Weiß-Rot in Erfurt. © imago/Karina Hessland
Kaum zu glauben, dass der FCH hier in Magdeburg spielt. Der gesamte Block ist Blau-Weiß-Rot. © imago/Jan Huebner
Einige Chaoten sorgen immer wieder für negative Höhepunkte in der Fanszene des FCH. Doch die meisten positionieren sich klar. © Worbser Sportfotografie
Auch die Nordost-Kurve im Ostseestadion ist trotz Rivalitäten zwischen den Vereinen für ein friedliches Fußballfest. © Fishing4
Nicht nur von den eigenen Anhänger erfährt Hansa Rostock Unterstützung. © Fishing4
Für die Fans war die zwischenzeitliche Umbenennung des Ostseestadions in "DKB-Arena" ein Verlust von Tradition. Seit 2015 trägt die Spielstätte des FCH wieder ihren ursprünglichen Namen. © Lutz Bongarts
"Meine Stadt, mein Verein, FC Hansa Rostock" - die Botschaft der Anhänger ist klar. © imago/Matthias Koch
Hansazone: Die Fans zeigen, wer im Ostseestadion das Sagen hat und präsentieren ihre Beute von Fanutensilien. © Marcel Krause
Letzter Spieltag der Saison 2015/16: Die Fans verabschieden die Mannschaft in die Sommerpause. Die Kicker bedanken sich mit einem 3:1-Erfolg gegen Halle. © Joachim Kloock
Region/Mecklenburg Vorpommern F.C. Hansa Rostock (Herren) F.C. Hansa Rostock 3. Liga Mecklenb.-Vorpom.-Pokal Mecklenburg-Vorpommern Runde 1 (+4) (Herren)
Anzeige