Der Platz in der Großaspacher Mechatronik-Arena am Samstagvormittag: Auf dem Rasen lag eine bis zu zehn Zentimeter starke Schneedecke. Der Platz in der Großaspacher Mechatronik-Arena am Samstagvormittag: Auf dem Rasen lag eine bis zu zehn Zentimeter starke Schneedecke. © Lutz Bongarts
Der Platz in der Großaspacher Mechatronik-Arena am Samstagvormittag: Auf dem Rasen lag eine bis zu zehn Zentimeter starke Schneedecke.

Hansa Rostock nach der Spielabsage: Außer Spesen nichts gewesen

1600 Kilometer im Bus unterwegs, eine Hotelübernachtung – alles umsonst: Hansas Auftaktspiel in Großaspach fiel dem Schnee zum Opfer / Nachholtermin im März?

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Rostock. Die erste Auswärtsfahrt der Drittliga-Rückrunde endete für die Hansa-Profis am Samstagabend schon sechs Stunden früher als geplant. Statt nachts um zwei traf der Mannschaftsbus nach der Rückreise aus Großaspach schon um 20.03 Uhr wieder am heimischen Ostseestadion ein. Unverrichteter Dinge lud die Mannschaft nach der Absage ihres Auftaktspiels bei der SG Sonnenhof die vielen Kisten, Koffer und Taschen wieder aus. Mehr als 1600 Kilometer Fahrt quer durch Deutschland – außer Spesen nichts gewesen.

Als das Hansa-Vorauskommando um Zeugwart Andreas Thiem am Samstagmorgen kurz vor zehn in der Mechatronik-Arena eintraf, um die Gäste-Kabine einzurichten, staunten sie nicht schlecht. Über Nacht hatte sich auf dem Platz eine rund zehn Zentimeter dicke, nasse Schneedecke gebildet. Da war selbst die auf vollen Touren laufende Rasenheizung machtlos. Während Aspach im Schnee steckte, bekamen die Rostocker in ihrem 18 Kilometer entfernten Teamquartier in in Murrhardt nur wenig ab. „So doll war es nicht, um die Mittagszeit war alles wieder frei“, schilderte Trainer Pavel Dotchev, der meinte: „Ich hatte das Gefühl, dass das Spiel zu leichtfertig abgesagt wurde. Dass man nicht alles darangesetzt hat, um es stattfinden zu lassen.“ „Natürlich hätten wir den Platz auch geräumt, wenn es Sinn gemacht hätte. Aber darunter war er weich und matschig“, erklärte Philipp Mergenthaler, Pressesprecher und Präsidiumsmitglied bei der SG Sonnenhof Großaspach.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Bis Freitag Nachmittag wären die Bedingungen noch fast optimal gewesen. Als am Abend jedoch der starke Schneefall einsetzte, hatten die Gastgeber sowohl den FC Hansa als auch den Schiedsrichter Sven Waschitzki (Essen) vorgewarnt. Dieser logierte mit seinem Team allerdings 50 Kilmeter entfernt in Stuttgart, das nahezu flockenfrei blieb und wollte erst am Spieltag vor Ort eine Entscheidung treffen. Da war Großaspach schon tief im Weiß versunken. Nach der Platzbegehung am Samstagvormittag sagte der Referee die Partie ab. Am Nachmittag ging dann auch noch der angekündigte Regen über der Gegend nieder.

Sonnenhofs Geschäftsführer Thomas Deters erklärte: „Wir hätten eine Entscheidung im Sinne aller Fans gerne früher herbeigeführt. Sie kann allerdings nicht von den Vereinen, sondern nur vom Schiedsrichter und dem DFB getroffen werden. Wir hätten sehr gerne gespielt, haben mit vielen ehren- und hauptamtlichen Helfern alles dafür getan. Daher ist die Entscheidung schade, aber richtig und nachvollziehbar.“

Diese Spieler holte der FC Hansa seit dem Winter 2018

Die Rostocker packten daraufhin ihreb Sachen und machten sich auf die Rückreise. Um beim Ligastart jedoch nicht tatenlos zuzuschauen und in den Wettkampfmodus zu kommen, vereinbarten die Hansa-Verantwortlichen kurzfristig für gestern einen Vergleich gegen den schleswig-holsteinischen Oberligisten Niendorf-Timmendorfer SV Strand 08 (5:1) aus der Nähe von Lübeck.

Das ausgefallene Spiel in Großaspach hingegen beschert den Rostockern in jedem Fall eine zusätzliche englische Woche. Als möglicher Nachholtermin ist der 20. März (Dienstag) im Gespräch, so die ersten Vorstellungen beider Vereine. Die Rostocker würden dann nach der Partie beim VfR Aalen (17.3.) gleich in der schwäbischen Region bleiben. Der DFB muss dem Vorschlag noch zustimmen. Ich hoffe, dass uns der DFB bei der Terminsuche entgegenkommt“, sagt Trainer Dotchev. Denn auf den Kosten bleibt der Verein im jedem Fall sitzen.

Region/Mecklenburg Vorpommern F.C. Hansa Rostock (Herren) F.C. Hansa Rostock 3. Liga SG Sonnenhof Großaspach SG Sonnenhof Großaspach (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige