17. Oktober 2017 / 18:29 Uhr

Hansa-Trainer Dotchev: Im Winter bleiben wir daheim

Hansa-Trainer Dotchev: Im Winter bleiben wir daheim

Christian Lüsch
Hansa-Cheftrainer Pavel Dotchev (52).
Hansa-Cheftrainer Pavel Dotchev (52). © Lutz Bongarts
Anzeige

Rostocker Fußball-Drittligist plant kein Winter-Trainingslager in warmen Gefilden.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Rostock. Trainingsplatz in Rostock statt Vorbereitung unter der Wintersonne in Spanien, Portugal oder der Türkei: Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock wird in dieser Saison während der Spielpause im Winter kein Trainingslager im Süden aufschlagen.

„Die Vorbereitungszeit ist mit drei Wochen relativ kurz. Da würde uns für die Reise zu viel Zeit verloren gehen, die wir zu Hause besser nutzen können“, begründet Trainer Pavel Dotchev. Die Entscheidung habe ausschließlich sportliche Gründe, fügte der 52-Jährige hinzu. Wenn mehr Zeit zur Verfügung stehen würde, hätte der Deutsch-Bulgare aber gern im Süden mit der Mannschaft trainiert.

Nun wird der Coach das Team auf dem beheizten Rasenplatz neben dem Rostocker Ostseestadion auf die Fortsetzung der Rückrunde einstimmen. Sie beginnt für den Mecklenburger Klub zwischen dem 19. und 21. Januar mit dem Spiel bei der SG Sonnenhof Großaspach (21. Spieltag).

Möglicherweise wird der FC Hansa aber „Ausflüge“ zu Vorbereitungsspielen unternehmen. „Wir sind auf der Suche nach Gegnern in Deutschland, gegen die wir spielen können und die uns gute Traingsbedingungen mit einem beheizten Rasenplatz bieten können“, gab Dotchev einen Einblick in seine Planungen.

Das waren noch Zeiten: Hansas Trainingslager von Dubai bis Rügen

Januar 2008 in Dubai (VAE): Herzlich Willkommen in Dubai: Tourismus-Direktor Hamad Mohammed bin Mejren begrüßt Hansa-Manager Herbert Maronn und Frank Pagelsdorf (v.l.). Zur Galerie
Januar 2008 in Dubai (VAE): Herzlich Willkommen in Dubai: Tourismus-Direktor Hamad Mohammed bin Mejren begrüßt Hansa-Manager Herbert Maronn und Frank Pagelsdorf (v.l.). ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt