02. Dezember 2017 / 19:43 Uhr

Hanse Neubrandenburg überwintert auf Platz eins, PSV Rostock schlägt auch Penzlin

Hanse Neubrandenburg überwintert auf Platz eins, PSV Rostock schlägt auch Penzlin

Johannes Weber
Danny Hesse (v.) dreht ab und jubelt über seinen Treffer zum 1:0.
Danny Hesse (v.) dreht ab und jubelt über seinen Treffer zum 1:0. © Johannes Weber
Anzeige

Neubrandenburger siegen im Topspiel beim TSV Graal-Müritz mit 1:0 / Blau-Weiß Baabe gewinnt das Rügenduell / Mirow/Rechlin kommt in Penkun heftig unter die Räder.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der SV Hanse Neubrandenburg wird in der Landesliga Ost auf dem Spitzenplatz überwintern. Die Vier-Tore-Städter (34 Punkte) gewannen das Spitzenspiel beim TSV Graal-Müritz (2. Platz/28 Punkte) am Sonnabend mit 1:0 (1:0). Den Treffer der Partie markierte Hanse-Kapitän Danny Hesse kurz vor dem Pausenpfiff. Der 24-Jährige hämmerte den Ball in den Winkel, nachdem Martin Hecht zuvor noch an TSV-Keeper Eric Behrens gescheitert war.

So lief das Spiel in Graal-Müritz: Der Liveticker zum Nachlesen

Die erste Hälfte im Topspiel gestaltete sich ausgeglichen, erst zum Ende nahm die Begegnung Fahrt auf. In der zweiten Hälfte verübte Graal-Müritz viel Druck auf die Hanse-Defensive. Die Gäste lauerten hingegen auf Konter und versäumten es früher für eine Entscheidung zu sorgen. Unter anderem vergab Hesse einen Riesenchance per Konter.

Bildergalerie zum Spiel TSV Graal-Müritz gegen Hanse Neubrandenburg 0:1

Zur Galerie
Anzeige

Neuer Tabellendritter hinter dem Spitzenduo ist der Greifswalder FC II (3./23) nach dem 4:0 (0:0) über die SG Karlsburg/Züssow. Das Spiel war deutlich enger, als es das Ergebnis aussagt. Die vier Treffer für die GFC-Reserve durch Kevin Beutin (75., 89.), Alexander Glandt (88.) und David Gurski (90. +1) fielen erst in der Schlussphase.

Begünstigt wurde Greifswalds Sprung in der Tabelle durch die 1:4 (1:3)-Niederlage des Penzliner SV (4./23) beim Schlusslicht PSV Rostock (9 Punkte). Für die abgestiegsgefährdeten PSV-Kicker war es hingegen der zweite Sieg am Stück, den Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz verkürzten sie auf sechs Zähler.

Unterdessen hat der SV Blau-Weiß Baabe (9./19) den VfL Bergen (13./15) im Rügenderby mit 3:1 (0:1) geschlagen. Zur Pause sah noch alles nach einem Erfolg für den VfL aus, Robert Gebeler machte in der 25. Minute das 1:0. Nach dem Seitenwechsel drehte Baabe auf, André Rast (46.), Marcel Gebhardt (50.) und Tobias Spychalski (64.) sorgten mit ihren Treffer für den Erfolg des Aufsteigers.

Einen rabenschwarzen Nachmittag erlebte der FSV Mirow/Rechlin. Die Elf von Joachim Kittendorf wurde auf fremdem Platz vom Penkuner SV Rot-Weiß mit 0:9 (0:5) abgeschossen. Maciej Piotr Czyzewski (4 Treffer) und Tomasz Adam Miksa (3 Tore) gehörten zu den überragenden Akteuren auf dem Platz.

Weitere Ergebnisse vom Sonnabend in der Landesliga Ost:
SV Nordbräu Neubrandenburg - SV Siedenbollentin 1:2.
Tore:
1:0 Wolter (10.), 1:1 Nasky (51.), 1:2 Kruck (78.).

VFC Anklam - FC Einheit Strasburg 1:0.
Tor:
1:0 Dreier (56./Strafstoß).

Tabelle Landesliga Ost

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt