09. November 2018 / 18:56 Uhr

Hantel soll den TSV zum nächsten Sieg schießen

Hantel soll den TSV zum nächsten Sieg schießen

Lukas Duda
Die Wendezeller Reserve (schwarz, hier gegen Dungelbeck) hofft auf einen Sieg in Eixe.
Die Wendezeller Reserve (schwarz, hier gegen Dungelbeck) hofft auf einen Sieg in Eixe. © Ralf Büchkler
Anzeige

Mit zwei Siegen in Folge hat der TSV Wendezelle II kurz vor Jahresende quasi den letzten Strohhalm ergriffen und sich an die Nichtabstiegsplätze in der Fußball-Kreisliga herangearbeitet. Am Sonntag will er den Aufwärtstrend fortsetzen und auch in Eixe punkten. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

TSV Eixe – TSV Wendezelle II (Sonntag, 14 Uhr). Nach zuvor sechs Niederlagen in Folge hat der Gastgeber zuletzt wieder in die Spur gefunden und aus den vergangenen drei Partien vier Zähler geholt. „Aber auch bei der Niederlage gegen Bosporus waren wir nicht die schlechtere Mannschaft. Wir bringen aktuell wieder die richtige Mentalität auf den Platz und spielen mit Leidenschaft“, lobt Eixes Coach Jan Rinkel vor allem die Einstellung.

Genau daran habe es während der Negativserie gehapert. „Da waren zwar einige knappe Ergebnisse dabei, aber es hat immer der letzte Wille gefehlt. Was wir auch noch verbessern müssen, sind die individuellen Fehler in der Abwehr – dadurch haben wir einige Punkte liegen lassen“, hadert Rinkel. Trotzdem sieht er sein Team auf einem guten Weg und möchte 2018 mit einem Heimsieg beenden. „Wir trainieren gut und arbeiten akribisch. Den Jahresabschluss wollen wir deshalb erfolgreich gestalten, auch wenn der Gegner durch die zwei Erfolge wieder Morgenluft geschnuppert hat“, erklärt Rinkel.

Das sei richtig, sagt Wendezelles Spieler Steffen Brüggemann. Entsprechend ist es auch das Ziel, die Serie in Eixe auszubauen. „Wir haben neue Hoffnung geschöpft. Und auch am Sonntag ist auf jeden Fall etwas möglich, auch wenn Eixe heimstark ist“, erklärt er. Dass es zuletzt so gut lief, begründet er mit der Rückkehr einiger verletzter Spieler. „Bei unserem dünnen Kader können wir Ausfälle kaum kompensieren, da nicht alle Kreisliga-Niveau besitzen. Das wissen wir, geben aber nicht auf“, betont Brüggemann.

Besonders wichtig sei die Rückkehr von Maximilian Hantel gewesen. „Denn er ist unser einziger richtiger Angreifer, auf den wir nicht verzichten können. Auch in Eixe bauen wir darauf, dass er uns zum nächsten Erfolg schießt“, sagt Brüggemann, der in diesem Jahr schon in der ersten, zweiten und dritten Mannschaft der Wendezeller gespielt hat. „Ich gebe immer alles für den Verein.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt