29. April 2018 / 21:34 Uhr

Heditzsch Dreierpack beschert SSV Markranstädt wichtigen Heimsieg gegen den Reichenbacher FC

Heditzsch Dreierpack beschert SSV Markranstädt wichtigen Heimsieg gegen den Reichenbacher FC

Stephan Wille
Dank Christian Heditzsch gewinnt der SSV Markranstädt gegen den Reichenbacher FC
Dank Christian Heditzsch gewinnt der SSV Markranstädt gegen den Reichenbacher FC © Stephan Wille
Anzeige

In einem spannenden Sachsenligaspiel schlägt der SSV Markranstädt den Reichenbacher FC knapp mit 3:2. Nach Verletzungspech absolvierte Christian Heditzsch seinen ersten Startelf Einsatz und ebnete mit einem Hattrick den SSV Heimsieg.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der abstiegsbedrohte Aufsteiger Reichenbacher FC waren zu Gast im Stadion am Bad. Die Gäste um Trainer Ronald Färber sind seit Mitte März ohne eigenen Sieg und wollten wieder dreifach Punkten, um sich im Abstiegskampf ein wenig Luft zu verschaffen.

DUCHKLICKEN: Das sind die Bilder zum Spiel

Zur Galerie
Anzeige

Für den SSV Markranstädt werden die Reichenbacher eine „harte Nuss“. Die Gäste kassierten in der Rückrunde in 7 Spielen erst 8 Gegentore und die Mannschaft von Uwe Ferl kam sehr schleppend aus der Winterpause. In 7 Spielen gelangen nur magere 7 Tore bei 6 erspielten Punkten. Um den berühmten Bock umzustoßen konnte Uwe Ferl auf Angreifer Christian Heditzsch setzen, der nach mehreren Muskelverletzungen zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an ran durfte.

Der SSV begann sehr druckvoll und schnürte die Gäste in ihrer eigener Hälfte ein. Ein frühes Führungstor gelang der Ferl-Elf allerdings nicht. In der 18. Minute wurden die Hausherren dann allerdings zunächst kalt erwischt. Marcel Dressel wurde von Johannes Gemeinhardt im Strafraum wunderbar freigespielt. Der FC Stürmer ließ SSV Außenverteidiger Jens Werner mit einer tollen Aktion aussteigen und vollendete vor Christian Wings überlegt aus 8 Metern zum 0:1.

Christian Heditzsch Doppelpack dreht das Spiel

Die SSV Antwort auf den plötzlichen Rückstand ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Vier Minuten nach dem Rückstand war es Rückkehrer Christian Heditzsch, der gedanklich nach einem Eckball am schnellsten reagierte und den Ball aus Nahdistanz zum Ausgleich in die Maschen hämmerte.

Die Markranstädter spielten weiter offensiv und stellten die Gäste vor große Probleme. In der 30. Minute konnte der Reichenbacher Schlussmann Patrick Hettwer zunächst noch einen Hildebrandt Schuss aus 12 Metern abwehren. Gegen den Nachschuss war Hettwer aber chancenlos, denn wieder war es Heditzsch, der goldrichtig stand und mit einem tollen Linksschuss die viel umjubelte SSV Führung erzielte.

Die Markranstädter und vor allem Heditzsch spielten sich in einen Rausch und erarbeiteten sich Chance um Chance. In der 34. Minute scheiterte der Doppelpacker nur knapp, nachdem Wittwer mit einer klasse Fußabwehr seine Mannschaft im Spiel hielt und den Heditzsch Hattrick verhinderte. Die Gäste tauchten dann 8 Minuten vor Pausenpfiff wieder gefährlich im SSV Strafraum auf. Markranstädts Torhüter Wings zeigte dabei seine ganze Klasse und parierte einen Kopfball von Manuel Albert nach einem Eckball von der linken Seite prächtig.

Was den Gästen nicht vor der Halbzeit gelang, klappte dafür dann in der 50. Minute. Die SSV Defensive konnte einen Eckball nicht ausreichend klären und Paolo Süß reagierte am schnellsten, der Wings aus 5 Metern überwand und zum 2:2 einschob. Aber der SSV hatte an diesem Tag immer eine schnelle Antwort in Form von Christian Heditzsch. Nach klasse Hildebrandt Pass auf Berger lief der SSV Toptorjäger in der 55. Minute allein auf Wittwer zu. Sein Schuss konnte der gute Gäste Torwart zunächst wieder parieren, ehe Heditzsch erneut den Nachschuss im Gästetor zur 3:2 Führung unterbringen konnte.

Das Spiel blieb bis zum Ende spannend

Nach etwas mehr als einer Stunde verpasste SSV Kapitän Marcel Nüchtern per Linksschuss sowie in der 70. Minute Mittelfeld Abräumer Alexander Langner per Flugkopfball nach toller Flanke von Christian Rothe aus 6 Metern die ersehnte Vorentscheidung. Der Reichenbacher FC war nach Standardsituationen sowie nach Kontersituationen stets gefährlich, so dass das Spiel bis zum Schluss spannend blieb. In der 85. Minute musste Wings noch einmal einen Schuss von Andre Meyer entschärfen, ehe alle Markranstädter aufatmen und über den wichtigen Heimsieg jubeln konnten.

SSV Markranstädt Trainer Uwe Ferl nach dem Spiel: „Es war ein ganz schwer erkämpfter Sieg gegen eine gute Reichenbacher Mannschaft. Großes Kompliment an Reichenbach, die guten Fußball gespielt und sich nicht hinten rein gestellt haben. Ich wünsche Ihnen, dass sie die Klasse halten. Am Ende war der Sieg aufgrund der mehr erspielten Chancen aber verdient.“

Ein paar warme Worte hatte Uwe Ferl auch für seinen 3- fachen Torschützen: „Ich bin glücklich, dass er endlich spielten konnte und wünsche ihm, dass er gesund bleibt. Mit seiner eingebauten Torgarantie ist er ein ganz wichtiger Spieler für uns.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt