08. April 2018 / 09:34 Uhr

Heftige Fan-Ausschreitungen bei Schweinfurt gegen 1860 München – neun Verletzte

Heftige Fan-Ausschreitungen bei Schweinfurt gegen 1860 München – neun Verletzte

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Polizeieinsatz in Schweinfurt: Nach dem Regionalliga-Topspiel gegen 1860 München kam es zu einer heftigen Schlägerei.
Polizeieinsatz in Schweinfurt: Nach dem Regionalliga-Topspiel gegen 1860 München kam es zu einer heftigen Schlägerei. © Imago
Anzeige

Das Regionalliga-Topspiel zwischen dem 1. FC Schweinfurt und dem TSV 1860 München wurde von einer Schlägerei überschattet, bei der es neun Verletzte gegeben haben soll.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eigentlich war alles für einen schönen Fußballnachmittag angerichtet: Bei bestem Wetter trafen sich die Traditionsvereine 1. FC Schweinfurt und TSV 1860 München am Samstag zum Regionalliga-Topspiel. Allerdings wurde der 3:1-Auswärtssieg des Tabellenführers aus der bayerischen Landeshauptstadt von einer heftigen Schlägerei überschattet, an der rund 20 Randalierer beteiligt gewesen waren – allerdings erst nach der Partie. Bei den Ausschreitungen soll es insgesamt neun Verletzte gegeben haben.

Mehr vom Sportbuzzer

Wie die Polizei mitteilte, gingen am Samstagabend vor einer Schweinfurter Gaststätte etliche teils stark betrunkene Anhänger beider Vereine aufeinander los. Die Polizei nahm zwölf von ihnen fest. Sanitäter versorgten die Verletzten. Wenig später stoppte die Polizei einen Reisebus, in dem weitere Beteiligte vermutet wurden. 4.000 „Löwen“ hatten ihre Mannschaft mit Bussen, Privatautos und Zügen begleitet.

Drogenfund und Festnahmen in der Regionalliga-Partie

Angeblich war es bereits vor dem Anpfiff vereinzelt zu Störungen gekommen, da Fußballfans vor einem lokalen Treffpunkt der Schweinfurter Anhänger Pyrotechnik gezündet hatten. Zudem stellten die Beamten bei zwei Männern Kleinstmengen an Betäubungsmitteln sicher, ein stark alkoholisierter Mann wurde in Gewahrsam genommen. Zwar kam es während der Partie zu keinen nennenswerten Vorkommnissen, dafür aber leider nach dem Spiel. Auch in der Bundesliga machte am Samstag die Nachricht einer Hooligan-Schlägerei die Runde. Vor der Begegnung des Hamburger SV gegen den FC Schalke 04 (3:2) lieferten sich zwei Gruppen eine wilde Prügelei.

Aus sportlicher Sicht haben die „Löwen“ mit ihrem 3:1 einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg in die 3. Liga gemacht. 1860 München führt die Regionalliga Bayern nach dem Sieg in Schweinfurt mit 14 Punkten Vorsprung souverän an. Schweinfurt rangiert auf Platz fünf.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt