In dieser Szene entsteht das 2:0 von Dominik Fränk (v.). Dominik Fränk, hier kurz vor dem 2:0 gegen Malchow, erzielte am vergangenen Sonnabend einen Doppelpack. © Tommy Bastian
In dieser Szene entsteht das 2:0 von Dominik Fränk (v.).

Held der Woche: Belohnung für harte Trainingsarbeit

Dominik Fränk vom SV Pastow avancierte mit seinen zwei Toren gegen den Malchower SV zum Pokalhelden.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Knoten scheint geplatzt: Dominik Fränk erzielte am vergangenen Sonnabend seine erste beiden Pflichtspiel-Tore im Trikot der Verbandsligisten SV Pastow. Die Treffer sorgten für großen Jubel - immerhin zogen die Rand-Rostocker durch den überraschenden 2:1-Erfolg über das Oberliga-Team vom Malchower SV ins Landespokal-Achtelfinale ein.

"Das war ein geiles Spiel. Wir haben an unsere Chance geglaubt und die Fehler des Gegners im ersten Abschnitt sehr gut ausgenutzt", sagt der 19-Jährige über die mitreißende Pokalpartie. In der Runde der letzten 16 Mannschaften wartet auf die Pastower nun der nächste Oberligisten mit dem Torgelower FC Greif. Das ergab die Auslosung am Dienstag im eigenen Vereinsheim, die auch Fränk gespannt mitverfolgte.

Der Youngster wechselte im vergangenen Sommer von den A-Junioren des FC Förderkader René Schneider zum SV Pastow. Völlig normal: Fränk brauchte eine gewisse Anlaufszeit, um sich an das Niveau im Herrenbereich zu gewöhnen. "Die erste Zeit war ein bisschen schwierig", gibt er zu, meint aber auch: "Am Wochenende habe ich gezeigt, dass ich immer besser zurechtfinde."

Die zwei Treffer gegen Malchow sind der Lohn harter Arbeit. Fränk war zuletzt sehr oft beim Training, das bestätigt auch Coach Heiner Bittorf. "Dominik hatte gut trainiert und hat im Spiel nicht nur beide Tore erzielt, sondern auch viel für die Mannschaft gearbeitet", sagte der 28-Jährige.

Für seinen Doppelpack wurde Fränk im OZ-Sportbuzzer zum Helden der Woche gewählt. Satte 62 Prozent an Stimmen sammelte der Offensivspieler und setzte sich damit deutlich vor der Konkurrenz durch.

Das Fußballspielen erlernte der Teenager beim SV Hafen Rostock - damals noch als Verteidiger. Es folgten mehrere Jahre in der Nachwuchsakadamie des FC Hansa, ehe er beim FC Förderkader landete. Mit der U 19 des Klubs vom Damerower Weg gewann Fränk vergangene Saison das Double aus Landesmeisterschaft und Landespokaltitel. In der A-Junioren-Verbandsliga zeigte sich der Angreifer mit 21 Saisontoren äußerst treffsicher.

Der SV Pastow bemühte sich bereits frühzeitig erfolgreich um Fränk. Die Übungseinheiten beim Vorstadt-Klub bewertet der Neuzugang als positiiv. "Das Training ist einwandfrei und macht sehr viel Spaß", bekräftigt der Held der Woche, der mit dem aktuellen Tabellenachten der Verbandsliga den Klassenverbleib anstrebt.

Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die Spitzenteams MSV Pampow (1:3) und Güstrower SC (0:5) hofft der Stürmer wieder auf einen Punktgewinn mit Pastow. Morgen (19.30 Uhr) wird es allerdings nicht einfacher - beim Tabellenzweiten Greifswalder FC sind die Rand-Rostocker als Außenseiter zum Flutlichtspiel zu Gast.

SV Pastow (Herren) SV Pastow Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Warnow Held der Woche Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern Herren

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige