11. September 2018 / 01:46 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in Mecklenburg-Vorpommern?

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in Mecklenburg-Vorpommern?

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Wählt Euren Helden der Woche!
Wählt Euren Helden der Woche! © Getty
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat am 7. bis 9. September 2018 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Anzeige

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Mecklenburg-Vorpommerns Helden der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, machen: per E-Mail an sportbuzzer@ostsee-zeitung.de. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/mv. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Die Kandidaten

Für das vergangene Wochenende stehen diese Kandidaten zur Auswahl:

Stefan Geers (FSV Bentwisch): Die Nominierung steht stellvertretend für das gesamte Team des FSV. Die Rand-Rostocker kamen mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum überraschenden 1:0-Sieg über den Oberligisten TSG Neustrelitz. Geers machte in der Defensive einen abgeklärten Job. Er köpfte hinten alles raus und organsierte den Defensivverbund hevorragend.

Helge Lutter (SG Warnow Papendorf): Der Torhüter der Rand-Rostocker biss auf die Zähne, bis es dann wirklich nicht mehr ging. Im Pokalspiel gegen den FC Hansa Rostock (0:14) zog sich Lutter eine Muskelverletzung zu, doch er spielte zunächst weiter. Er musste in der Schlussphase jedoch ausgewechselt werden. Der Schlussmann hatte zuvor einige starke Paraden gegen die Profis gezeigt und sein Team vor einer noch höheren Niederlage bewahrt.

Robert Holz (SV Hanse Neubrandenburg): Im Pokal-Krimi gegen den Landesligisten SV Siedenbollentin (3:2 n.E.) wurde Holz am Ende zum Helden. Da kein Sieger nach 120 Minuten gefunden wurde, ging es ins Elfmeterschießen. Dort parierte der Keeper vier von fünf Elfmeter des SVS und hatte einen großen Anteil am Weiterkommen der Neubrandenburger.

Marvin Schmuggerow (SV Gützkow): Seit einem Jahr hatte Schmuggerow kein Pflichtspiel mehr für die Gützkower bestritten. Am vergangenen Wochenende dann die Rückkehr und wie! Mit einem Doppelpack schoss er Gützkow gegen den SV Ückeritz (2:1) in die zweite Kreispokalrunde.

Laurent Broschatt (ESV Lok Stralsund): Er markierte den vielumjubelten 4:3-Siegtreffer für den ESV Lok in der Kreisliga gegen den SV Rambin. Beide Teams lieferten sich eine packende Partie, in der es hin und her ging. Stralsund hatte das bessere Ende für sich, dank Brotschatt's späten Tores.

Andreas Möller (SV Hafen Rostock): Beim unglücklichen Pokal-Aus gegen den Verbandsligisten TSV Bützow (1:2) hielt Möller drei Elfmeter in einer Partie. Dem Torhüter und dem SV Hafen fehlten jedoch das nötige Glück. Gerade beim zweiten Strafstoß, den Möller gegen den Pfosten lenkte, hatte der Torhüter Pech. Der Ball landete vor den Füßen von Schütze Kevin Kleindorff, der das Spielgerät im Nachschuss im Tor unterbrachte. Dennoch eine starke Leistung von Möller.

Held der Woche: Hier abstimmen!

Aktuell in MV
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt