04. Dezember 2018 / 15:09 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in Mecklenburg-Vorpommern?

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in Mecklenburg-Vorpommern?

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Wählt Euren Helden der Woche!
Wählt Euren Helden der Woche! © Getty Images
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat am 30. November bis 2. Dezember 2018 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Anzeige

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Mecklenburg-Vorpommerns Helden der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, machen: per E-Mail an sportbuzzer@ostsee-zeitung.de. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/mv. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Die Kandidaten

Für das vergangene Wochenende stehen diese Kandidaten zur Auswahl:

Hakan Byulyant Shyukryu (Neubrandenburger FC): Im Alleingang schoss er den Faulenroster SV ab. Beim 4:1-Heimsieg markierte Shyukryu alle vier Treffer für seine Mannschaft. Es waren seine Saisontreffer 14 bis 17, damit führt die Neubrandenburger auch die Torschützenliste der Landesklasse II an.

Paul Lehmann (TSV Einheit Tessin): Einen Sahnetag erwischte Lehmann für seinen TSV Einheit Tessin beim 4:1-Auswärtssieg gegen Neukloster. Der Mittelfeldmann schnürte einen Dreierpack. Zudem bereitete er das weitere TSV-Tor durch Felix Brennmehl noch mustergültig vor.

Max Krause (Sievershäger SV): Seit mehreren Wochen befindet sich der Youngster des SSV in prächtiger Form. Kürzlich markierte Krause beim 4:1-Auswärtssieg gegen den Bölkower SV zwei Tore. Das Eigengewächs hat in dieser Saison schon auf einigen Position gespielt und zeigt somit seine Variabilität.

Philipp Meinzer (SV 90 Görmin): Mit dem 5:0-Heimsieg über den SV Hanse Neubrandenburg ist der SV 90 Görmin dem Klassenerhalt ein Stückchen näher gekommen. Einen großen Anteil daran hat auch Philipp Meinzer. Der Offensivmann markierte gegen Neubrandenburg drei Treffer.

Martin Thom (SV Hafen Rostock): Derzeit springt Thom interimsmäßig als spielender Co-Trainer nach dem Abgang von Ex-Chefcoach Johannes Reske beim SV Hafen ein. Seine große Erfahrung ließ der Mittelfeldmann am Sonntag beim 3:2-Heimsieg gegen den vorher noch ungeschlagenen Spitzenreiter Penzliner SV aufblitzen. In der 89. Minute traf Thom per direktem Freistoß und entschied damit die Partie. Es waren drei wichtige Zähler für den Klassenverbleib.

Daniel Rotermann (TSV Empor Zarrentin): Durch den 4:2-Sieg im Spitzenspiel beim MSV Pampow II sicherten sich die Zarrentiner am letzten Hinrundenspieltag die Tabellenführung in der Landesklasse IV. Rotermann war beim Erfolg mit einem Dreierpack erfolgreich. Der Stürmer führt mit 19 Treffern die Liga-Torschützenliste an.

Held der Woche: Hier abstimmen!

Aktuell in MV

Das sind die bisherigen Helden der Woche in der Saison 2018/19

Jan Herbert Baor von den A-Junioren des Doberaner FC (l.) empfand das Spiel gegen den FSV Kritzmow als ausgeglichener, als es das Resultat hergab. Zur Galerie
Jan Herbert Baor von den A-Junioren des Doberaner FC (l.) empfand das Spiel gegen den FSV Kritzmow als ausgeglichener, als es das Resultat hergab. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt