Hellerau-Klotzsche ist Hallen-Champion © S. Lohse

Hellerau-Klotzsche ist Hallen-Champion

Nord-Dresdner sichern sich zum vierten Mal die Hallenstadtmeisterschaft

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Der VfB Hellerau-Klotzsche ist neuer Dresdner Hallen-Champion. im Finale der Endrunde am Samstagabend schlug das Team von Trainer Enrico Focke die Spielvereinigung Löbtau deutlich mit 4:1 und sicherte sich so zum bereits vierten Mal die Auszeichnung als beste Hallenmannschaft Dresdens.

412 Zuschauer hatten in der Turnhalle des Gymnasiums Bürgerwiese meist gutklassige Partien gesehen. Die besten acht Teams der Vorrunden Anfang Januar ließen keine Zweifel aufkommen, dass sie nun auch den Titel wollten.

*Alle Partien, alle Ergebnisse: Die Endrunde des Feldschlößchen Hallenmasters 2015/16
*

In Gruppe A siegte am Samstag Löbtau knapp vor Hellerau. Wobei gerade die von ihrem Fanclub lautstark unterstützten Löbtauer bis zur letzten Minute zittern mussten, bevor sie sich gegen Helios durchsetzten.

Auch Gruppe B war hart umkämpft: Hier setzten sich Süd-West und Goppeln aber letztlich deutlich durch. In sich hatte es vor allem die letzte Partie zwischen Radeberg und Goppeln, die der Stadt-A-Ligist knapp gewann. Ein Bank-Spieler der Radeberger sah offenbar wegen eines Spruches in Richtung Schiri rot, fast hätte Radeberg daraufhin die Partie kurz vor Schluss abgebrochen.

Die Halbfinals waren dann jeweils von Last-Minute-Treffern bestimmt. Zwischen Löbtau und Goppeln stand es 14 Minuten lang 0:0, bevor 20 Sekunden vor Ultimo Goppeln zum fünften Mal foulte: Nach Futsal-Regeln bedeutete das einen Strafstoß, den der spielende Co-Trainer der Löbtauer, Ruttger Nagel, sicher verwandelte.

Im zweiten Halbfinale hatte Süd-West eine frühe Führung der Hellerauer umgebogen, und sah 40 Sekunden vor Spielende wie der Sieger aus. Doch bei 31 Sekunden auf der Uhr glich Hellerau aus, bei noch zehn Sekunden fiel dann sogar noch der Siegtreffer für den späteren Champion.

Süd-West konnte danach zumindest ein klein wenig Lächeln: Im Spiel um Platz drei gab es ein knappes 2:1 gegen die Goppelner - und den zweiten Platzverweis. Goppeln wollte kurz vor Schluss den Torwart wechseln und dafür einen Feldspieler bringen. Damit dieser als Keeper gekennzeichnet bleibt, ließ der Spieler sein Wechsler-Leibchen an - die Schiedsrichteter werteten das als Fehler: Es folgte Gelb-Rot.

Beste Torschützen:

Ruttger Nagel (Löbtau) und Roberto Masso-Ferret (Hellerau), je vier Tore

Allstar-Team:

Toni Winkler (Süd-West) - Ruttger Nagel (Löbtau), Roberto Masso-Ferret (Hellerau), Emmanuel Brehm (Hellerau), Benjamin Gnichwitz (Goppeln)

Finale Hallenmasters Dresden 2015/16

VfB Hellerau-Klotzsche FV Dresden Süd-West SG Gebergrund Goppeln Radeberger SV Sportfreunde 01 Dresden-Nord SV Helios 24 Dresden FV Dresden 06 Laubegast SpVgg. Dresden-Löbtau Kreisoberliga Kreis Dresden Sparkassenoberliga (Herren) Kreisliga A Kreis Dresden Stadtliga Herren Region/Dresden VfB Hellerau-Klotzsche (Herren) FV Dresden Süd-West (Herren) SG Gebergrund Goppeln (Herren) Radeberger SV (Herren) Sportfreunde 01 Dresden-Nord (Herren) SV Helios 24 Dresden (Herren) FV Dresden 06 Laubegast 2 (Herren) SpVgg. Dresden-Löbtau (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige