Philipp-Wollscheid-und-Bruno-Henrique Philipp Wollscheid: Das Leihgeschäft mit Stoke City könnte bereits im Winter ein vorzeitiges Ende finden. ©
Philipp-Wollscheid-und-Bruno-Henrique

Henrique und Wollscheid könnten den VfL Wolfsburg noch verlassen

Der VfL-Kader ist groß geworden nach den Verpflichtungen von Paul-Georges Ntep, Yunus Malli und Riechedly Bazoer, so dass einige Profis den VfL noch bis zur Schließung des Transferfensters am 31. Januar verlassen könnten.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Kandidaten sind Vieirinha, den Trainer Valérien Ismaël vorm Abflug für dessen Einsatz in den letzten Trainingseinheiten in La Manga lobte, und auch Offensivmann Bruno Henrique, den brasilianische Klubs wie Gremio Porto Alegre und der FC Santos auf dem Zettel haben. VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe bestätigt: „Es gibt einige Anfragen, insbesondere aus Brasilien.“

    Wollscheid ist nicht mehr suspendiert

Wie geht es für VfL-Profi Philipp Wollscheid weiter? Im Trainingslager fehlte der Abwehrmann, der vorm Heimspielfinale des vergangenen Jahres suspendiert worden war, weil er sich gegenüber eines Mitgliedes des Trainerstabs im Ton vergriffen hatte. „Es geht ihm wieder besser“, sagt VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe, der mit Wollscheid demnächst reden möchte. Der Innenverteidiger kann nur zurück nach England zu Stoke City wechseln, weil man innerhalb einer Saison nur für zwei Klubs spielen kann. Klar ist: Wollscheid muss das Programm, was seine Noch-Kollegen im spanischen La Manga absolviert haben, nachholen. „Die Suspendierung wiederum ist aufgehoben, wir haben offen darüber geredet, jetzt ist wieder alles in Ordnung“, sagt Coach Valérien Ismaël.

Region/Wolfsburg-Gifhorn VfL Wolfsburg (Herren) Fussball Bundesliga (Herren) Philipp Wollscheid (VfL Wolfsburg) Bruno Henrique (VfL Wolfsburg)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE