02. Februar 2016 / 16:01 Uhr

Herrenhausen hat seinen Sieger gefunden!

Herrenhausen hat seinen Sieger gefunden!

DJK TuS Marathon
Levent Cakir mit den schönen Haaren. USER-BEITRAG
Levent Cakir mit den schönen Haaren. © Levent Cakir
Anzeige

Der Coop-Herrenhausen-Cup 2016 hatte mehr zu bieten als einen runden Ball! Mit großer Leidenschaft schaffte die 2. Mannschaft des DJK TuS Marathon vollkommen verdient die große Überraschung.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Gleich zehn Teams hatten sich in der Sporthalle der Wendlandschule eingefunden. Das Turnier startete um 11:00 Uhr mit ein wenig Torflaute, denn die ersten beiden Partien endeten torlos. Ab der 3. Begegnung gabe es jedoch jede Menge Tore und eine ganz besondere Stimmung, die durch die Kultfans des SV Linden 07 zu einem besonderen Erlebnis wurde. Der Kreisligist war kurzfristig eingesprungen und brachte mehr als 50 stimmungsvolle Anhänger mit. Die Fans sollten am Ende auch für den Einzug ins Finale sorgen, denn ab dem Viertelfinale mussten sie jeweils zum 7 m Schießen antreten.

In Gruppe A startete der spätere Turniersieger mit einem 0:1 gegen den SV Kleeblatt Stöcken, doch ab der zweiten Begegnung fand das Team um Mesut Topuz immer besser ins Spiel und zeigt mit den alten Hasen Kombinationen, die die Halle leicht zum Stauen brachten. Im Derbysieg gegen die 1. Herren der SG Hannover 74 sicherten sie sich in der Gruppe A den 2. Platz nach dem SV Kleeblatt Stöcken. Auf Platz 3 folgte der SV Linden 07 und die 1. Mannschaft der SG 74 Hannover.

In der Gruppe B ging es schon etwas anders zur Sache. Hier setzte sich der SV Holtensen vor den Mannschaften des SV Croatia Hannover, der 2. Herren der SG 74 Hannover und der 1. Herren des DJK TuS Marathon durch.

In der Vorrunde schieden die Mannschaften des US Figli di Itaila und der TSG Hannover aus.

Viertelfinale

Im Viertelfinale kam es zu dem Derby zwischen dem SV Kleeblatt Stöcken und der 1. Herren des DJK TuS Marathon. In einem klasse Spiel setze sich der Gastgeber mit 2:1 durch und schaffte somit den Sprung ins Halbfinale. Der SV Holtensen setzte sich im 7 m schießen gegen die SG Hannover 74 durch, der SV Linden 07 gegen die den SV Croatia und beim nächsten Derby konnte die 2. Herren des DJK TuS Marathon sich gegen die 2. Herren der SG Hannover 74 sicher durchsetzen. 

Im Halbfinale dann Spannung pur. Die DJK TuS Marathon musste gegen den SV Linden 07 ran. Das Spiel bot einige gute Momente an, jedoch endete das Spiel nach 12 Minuten Spielzeit torlos. Anschließend ging es in die Ecke der Linden Supporter. Lautstark feuerten sie ihre 07er an und so musste der DJK TuS Marathon sich geschlagen geben, obwohl der eigene Keeper zwei Bälle parieren konnte. Doch die Schützen des DJK TuS Marathon waren von der guten Stimmung mehr als abgelenkt und nervös, so dass sie gleich drei Mal den Ball neben das Gehäuse setzten. Die Halle bebte und innerhalb von einigen Minuten wurde es in der Halle immer voller. 

Im 2. Halbfinale stand die 2. Herren gegen des bis dahin ungeschlagenen SV Holtensen gegenüber. Die Marathonen zeigten ein enorm beherzigtes Spiel und und ließen die bis dahin ungeschlagenen Holtenser kaum ins Spiel kommen. Die 2. Herren der DJK TuS Marathon steigerten sich von Spiel zu Spiel.  Mit 2 Treffern, die absolut spitzenmäßig herausgespielt wurden brachten sie sich überraschend ins Finale. Die mannschaftliche Geschlossenheit und ließ sie einen zauber Fußball spielen und es war einfach ihr Tag.

Im Finale wartete nun der Kreisligist, der zudem noch seine Fans im Rücken hatte. Doch irgendwie schienen die Jungs um Mesut Topuz unbeeindruckt. Sie setzen quasi ihr eigenes Spiel fort und ließen dem Linden 07 nicht in die Nähe ihres Tores kommen. Mit viel Leidenschaft warteten geschickt ab und nutzen die Fehler der Lindener schamlos aus. Am Ende bezwang man des SV linden 07 mit einem 1:0 und konnte vollkommen überraschend mit starkem Fußball verdient den Turniersieg feiern. 

Der Fußball hat seine eigenen Gesetze, wenn man jedoch in solch einem langen Turnier gegen Kreisligisten und weitaus höher gehandelte Teams am Ende souverän gewinnt, dann ist der Turniersieg mehr als verdient.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt