18. Mai 2018 / 14:51 Uhr

Heynckes kritisiert Sandro Wagner - und verrät seinen Plan mit Manuel Neuer

Heynckes kritisiert Sandro Wagner - und verrät seinen Plan mit Manuel Neuer

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Steht vor dem letzten Spiel seiner Trainer-Karriere: Jupp Heynckes
Steht vor dem letzten Spiel seiner Trainer-Karriere: Jupp Heynckes © 2018 Getty Images
Anzeige

Jupp Heynckes ist mit der Reaktion von Sandro Wagner auf das WM-Aus nicht einverstanden. Zudem erklärt der Bayern-Trainer vor dem Pokalfinale am Samstag seinen Plan mit Manuel Neuer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Jupp Heynckes kann die Enttäuschung von Stürmer Sandro Wagner nach der Nicht-Berücksichtigung für den vorläufigen WM-Kader zwar verstehen, hätte sich aber eine andere Reaktion des 30-Jährigen gewünscht. "Es ist ein großer Traum geplatzt", sagte der Trainer des FC Bayern vor dem DFB-Pokalfinale am Samstag gegen Eintracht Frankfurt: "Ich denke aber, er hat zu voreilig und emotional reagiert. Ich hätte es lieber anders gesehen."

Mehr zu Sandro Wagner

Wagner, der über Wochen fest von seiner WM-Teilnahme ausgegangen war und dies auch wiederholt öffentlich gesagt hatte, zog aus seinem Fehlen im Kader umgehend Konsequenzen. Der Torjäger erklärte seine DFB-Karriere für beendet und giftete in Richtung von Bundestrainer Joachim Löw. Auf Wagners Einstellung bei den Bayern habe der Rückschlag jedoch keinerlei Einfluss gehabt, betonte Heynckes: "Er ist total ehrgeizig und morgens der Erste beim Training."

Mehr vom SPORTBUZZER

Im Training befindet sich nach seinem vor acht Monaten erlittenen Mittelfußbruch seit geraumer Zeit auch wieder Manuel Neuer. Zu einem Einsatz kam der Torhüter jedoch noch nicht, was die Teilnahme an der WM zu einem Wettlauf mit der Zeit macht. Heynckes bestätigte, dass der Bayern- und DFB-Kapitän am Samstag aber zumindest wieder auf der Bank sitzen wird: "Manu hat überhaupt keine Beschwerden. Er ist physisch super drauf und ist morgen im Aufgebot. Er wird aber nicht von Anfang an spielen."

Heynckes über Neuer: "Nation kann beruhigt sein"

Auch zu Neuers WM-Chancen äußerte sich der Bayern-Trainer ausgesprochen positiv. "Die Nation kann ganz ruhig sein. Ich denke, dass er zur WM nicht nur fit, sondern einen großen Rückhalt für das DFB-Team darstellen wird", sagte Heynckes vor dem letzten Spiel seiner Trainerkarriere.

Das ist Deutschlands vorläufiger WM-Kader - mit Rückennummern

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt