So reagierte die Presse-Landschaft auf die Heynckes-Überraschung. So reagierte die Presse-Landschaft auf die Heynckes-Überraschung. © imago
So reagierte die Presse-Landschaft auf die Heynckes-Überraschung.

Heynckes neuer Bayern-Trainer: Die Presseschau

Am späten Mittwochabend machte die Meldung der "Bild" die Runde, dass Jupp Heynckes neuer Trainer beim FC Bayern wird. So reagierte die Medienlandschaft.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

"Hammer", Fußball-Sensation", "Paukenschlag".

Nachdem die "Bild" am späten Mittwochabend meldete, dass Jupp Heynckes neuer Trainer des FC Bayern wird reagierte auch die Medienlandschaft überrascht. Der inzwischen 72 Jahre alte Coach würde den Fußball-Rekordmeister zum vierten Mal trainieren - bei seiner bis dato letzten Amtszeit holte Heynckes 2013 das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Triumph in der Champions League. Heynckes' Nachfolger Pep Guardiola und der in der Vorwoche beurlaubte Carlo Ancelotti waren Meister geworden, hatten in der Königsklasse das Finale aber verpasst.

Hier lesen: So reagiert das Netz auf den Heynckes-Coup

„Bild“ berichtete, Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß wollten die Mannschaft für den Rest der bislang mäßig verlaufenden Saison keinem Trainer anvertrauen, der noch ohne Bayern-Erfahrung ist. Das trifft auf Tuchel zu, der nach der Trennung von Ancelotti eigentlich als Favorit auf den Job an der Säbener Straße galt. Bei der Entscheidung für Heynckes dürfte sich Hoeneß vereinsintern durchgesetzt haben - die beiden sind eng befreundet. 

Der SPORTBUZZER hat sich im Netz mal etwas nach den Heynckes-Meldungen umgeguckt.

Die Presseschau zur Heynckes-Rückkehr zum FC Bayern

Bayern München (Herren) Fussball Bundesliga Jupp Heynckes

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige