07. Februar 2019 / 17:52 Uhr

HG Rosdorf-Grone peilt dritten Sieg in Folge an

HG Rosdorf-Grone peilt dritten Sieg in Folge an

Redaktion Sportbuzzer
Rosdorfs Trainer Marcus Wuttke strebt mit der HG Rosdorf-Grone den dritten Sieg in Folge an.
Rosdorfs Trainer Marcus Wuttke strebt mit der HG Rosdorf-Grone den dritten Sieg in Folge an. © Foto: Pförtner
Anzeige

Fast zeitgleich treten die heimischen Handball-Verbandsligisten nach einwöchiger Spielpause zu Hause an. Die HG Rosdorf-Grone setzt im Kampf um den Klassenerhalt gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken auf den dritten Sieg in Folge.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der MTV Geismar will unbedingt die Abstiegsränge verlassen und baut damit auf eine Überraschung gegen den MTV Groß Lafferde. Im Fokus steht ebenfalls das Südniedersachsenderby zwischen dem favorisierten Spitzenreiter TV Jahn Duderstadt und der HSG Rhumetal.

HG Rosdorf-Grone – SG VfL Wittingen/Stöcken (Sbd., 18 Uhr, Sporthalle Rosdorf). Der erste Monat im neuen Jahr ist mit zwei Siegen nach Maß verlaufen: „So kann es weitergehen“, ist unisono aus jenem Team zu vernehmen, dass sich in jedem Fall den Klassenerhalt sichern und zwei weitere Punkte gegen den Tabellenzweiten SG Wittingen/Stöcken einfahren will. Der im Sommer vom MTV Geismar gekommene Fabian Teune konnte nach einer Schulter-OP und einer Handverletzung beim jüngsten 26:25-Erfolg gegen den VfB Fallersleben wieder dabei sein. Teune erinnert er sich gerne noch einmal an „ eine sehr starke Mannschaftsleistung“ seines Teams.“

Auf eine starke Zuschauerresonanz setzt Sebastian Kutz: „Gegen Fallersleben haben uns die Fans in den entscheidenden Minuten grandios unterstützt.“ Spielertrainer Marcus Wuttke ist guter Dinge: „Da in dieser Liga jeder jeden schlagen kann, hat der Tabellenplatz nur bedingte Aussagekraft. Allerdings kennen wir die Stärken von Wittingen und werden uns drauf einstellen“, so Wuttke: „Wichtig wird allerdings sein, wie wir unser Angriffsspiel aufziehen. Bekommen wir das konstant gut hin, haben wir auch gegen den Zweiten Wittingen gute Gewinnchancen“, ergänzt der HG-Coach.

MTV Geismar – MTV Groß Lafferde (Sbd., 19 Uhr, Sporthalle Geismar I). Beim auf einem Abstiegsplatz rangierenden Tabellenvorletzten MTV Geismar stehen nach 14 Spielen nur drei Siege zu Buche. Dennoch haben sich die Südstädter im Kampf um den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. „Natürlich wollen wir die Tormaschine Groß Lafferde aufhalten und selbst ein paar einfache Tore erzielen. Aber in erster Linie wollen wir wieder eine gute Leistung zeigen und kämpferisch vorbildlich agieren“, so Trainer Dominik Kemke. Im Dezember erlitt der MTV Groß Lafferde einen Einbruch und kassierte gleich drei Niederlagen in Folge, allesamt mit jeweils über 30 Gegentoren. Zuletzt hatte sich die Mannschaft einigermaßen gefangen und ihr bisher einziges Spiel des neues Jahren des VfB Fallersleben mit 31:24 gewonnen.

TV Jahn Duderstadt – HSG Rhumetal (Sbd., 18 Uhr, Sporthalle „Auf der Klappe“). Wichtige Impulse hat vor dem Derby die Vertragsverlängerung mit Trainer Christian Caillat ausgelöst. „Wir haben in der Katlenburger Burgberghalle sicherlich eines der besseren Verbandsligaspiele gesehen“, erinnert sich Ekkehard Loest, TV-Jahn Vorsitzender, an den 29:27 Hinspielsieg: „Rhumetal war ein richtig starker Gegner.“ Die Rollen sind diesmal klar verteilt: „Duderstadt ist ohne Zweifel der Favorit im Rückspiel“,so HSG-Coach Sascha Heiligenstadt.

Von Ferdinand Jacksch

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt