05. November 2018 / 21:07 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird der Held der Woche in der Region Gifhorn/Wolfsburg?

Hier abstimmen: Wer wird der Held der Woche in der Region Gifhorn/Wolfsburg?

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Wählt Euren Helden der Woche!
Wählt Euren Helden der Woche! © Imago/Zink
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat am 02.11. bis 04.11. 2018 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 17 Uhr, abstimmen.

Anzeige

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer den Helden der Woche für Wolfsburg und Gifhorn. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 17 Uhr, machen: per E-Mail an wolfsburg@sportbuzzer.de oder unter dem Aufruf am Sonntag auf unserer Facebook-Seite. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/wolfsburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochabend, 17 Uhr.

Die Kandidaten

Für das vergangene Wochenende stehen diese Kandidaten zur Auswahl:

Tobias Lambeck (SV Triangel II): Der Zug nach oben ist noch nicht abgefahren: Durch einen 7:1-Erfolg beim TSV Meine II kletterte die SV-Reserve auf Platz vier der 2. Kreisklasse Gifhorn 2 – Lambeck sorgte dabei mit gleich fünf Treffern dafür, dass die Triangeler nicht aus der Siegerspur rutschten. Doch auch neben der Offensiv-Ausbeute sah Trainer Dirk Lambeck „eine starke Leistung“, nominierte seinen Schützling daher auf der Sportbuzzer-Facebook-Seite.

Bastian Albrot (FC Brome II): Mit einem 1:0-Erfolg beim VfL Wahrenholz II holte Bromes Zweite ihren zweiten Saisonsieg – und der war für das Schlusslicht der 1. Kreisklasse Gifhorn 1 goldwert, das rettende Ufer ist mit nur einem Zähler Abstand zum Greifen nah. Ausschlaggebend: Albrots „wichtige und viele Paraden“, so Stefan Peffi De Müller auf Facebook. „Er hielt nicht nur den Kasten sauber, sondern brachte dem FC drei ganz wichtige Punkte.“

Daniel Sonntag (TSV Hillerse II): Die Vorfreude auf das erste Kreisliga-Derby mit der SV Leiferde war riesig bei Hillerses Zweiter – der Jubel über den Sieg gegen den Nachbarn war es dann umso mehr. Sonntag sorgte dabei nicht nur für die Vorlage zum ersten TSV-Treffer, sondern auch für das entscheidende 2:1. „Dazu verlor er gefühlt keinen Zweikampf“, lobte der Facebook-Auftritt des TSV beim Sportbuzzer. „Ganz starke Leistung!“

Marc Plagge (SV Calberlah): Mit 5:2 setzte sich Calberlah in der Bezirksliga beim 1. FC Wolfsburg durch – drei Treffer erzielte dabei allein Plagge. Besonders für die SV-Offensive, die vor dem Duell erst 16 Tore in 13 Spielen verbuchen konnte, war das ganz wichtig. „Marc hat nicht nur mit seinen drei Toren zum Sieg beigetragen, sondern auch mit viel Kampf und Leidenschaft dafür gesorgt, dass wir endlich unser Torkonto aufbessern konnten“, lobte SV-Coach Marco Propfe.

Lennart Leitert (TSV Brechtorf): Nach einer langwierigen Knieverletzung gab Leitert sein Comeback beim Gastspiel des TSV beim SV Jembke in der 1. Kreisklasse Gifhorn 1 – „das Vertrauen zahlte er mit zwei Toren und zwei Vorlagen zurück“, freute sich Brechtorfs Kapitän Marc Heuchling auf Facebook. „Er spielte, als wäre er nie weg gewesen. Klasse Leistung!“ Durch den Erfolg rückte Brechtorf am punktgleichen FC Ohretal auf Rang sechs vorbei.

Held der Woche: Hier abstimmen!

Saison 18/19: Die bisherigen Sieger der Rubrik "Held der Woche" aus der Region Gifhorn/Wolfsburg.

Zur Galerie
Anzeige
Weitere News aus der Region:
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt