08. Oktober 2018 / 16:31 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Hannovers Held der Woche?

Hier abstimmen: Wer wird Hannovers Held der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Wählt Euren Helden der Woche!
Wählt Euren Helden der Woche! © Getty
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat am Wochenende vom 5. bis 7. Oktober 2018 ganz Besonderes geleistet? Hier könnt ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Hannovers Held der Woche.

Aus fünf Vorschlägen könnt Ihr noch bis Mittwochmorgen, 10 Uhr, wählen.

Das sind die bisherigen Helden der Woche aus der Region Hannover:

<b>Franziska Haeckel (Hannover 96 Frauen):</b> Im ersten DFB-Pokalspiel der Vereinsgeschichte war Franziska Haeckel maßgeblich daran beteiligt, dass die 96-Frauen einen 0:2 Rückstand in einen 4:2-Sieg drehen konnten und somit in der 2. Runde des DFB-Pokals stehen. Zur Galerie
Franziska Haeckel (Hannover 96 Frauen): Im ersten DFB-Pokalspiel der Vereinsgeschichte war Franziska Haeckel maßgeblich daran beteiligt, dass die 96-Frauen einen 0:2 Rückstand in einen 4:2-Sieg drehen konnten und somit in der 2. Runde des DFB-Pokals stehen. ©
Anzeige

Die Kandidaten

Maximilian Bruns (VfV Concordia Alvesrode): Der Spieler aus der 4. Kreisklasse hatte in der 70. Minute den vermeintlichen Ausgleich gegen den SV Mittelrode erzielt, allerdings deutlich mit der Hand. Der sehr gute Schiedsrichter konnte die Situation nicht richtig einschätzen und fragte Bruns, der das Handspiel zugab - im Heimspiel-Derby, welches sein Team anschließend 0:1 verlor. Großer Sport und gelebtes Fairplay!

Tobias Schumacher (SV Uetze 08): Der Innenverteidiger hatte einen erheblichen Anteil am Sieg seines Teams gegen die TSG Ahlten am vergangenen Wochenende. Sein Trainer Özen Keyik hob den "bärenstarken Auftritt" seines Kapitäns nach dem Spiel besonders hervor: "Über 90 Minuten war er sehr präsent und ein absoluter Aktivposten im Team. Gefühlte 98 Prozent seiner Zweikämpfe konnte er für sich entscheiden."

Milad Mahoutchiyan (TuS Garbsen II): Zwar erzielte der 6er der TuS-Garbsen-Reservee beim 3:1-Erfolg seiner Mannschaft gegen den TSV Bokeloh keinen Treffer. Dennoch bekam er Sonderlob von seinem Trainer Niels Albrecht für sein Schuften im defensiven Mittelfeld: „Da ist nichts mehr angebrannt. „Der Junge hat als Sechser alles abgeräumt und ist gerannt und gerannt.“

Nico Westphal (TSV Pattensen): Mit dem TSV Pattensen gelang dem Stürmer nicht nur ein 2:4-Sieg gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen. Westphal bekam Sonderlob vom Trainer ("überragend") und Applaus von den knapp 100 Zuschauern der Partie, als er nach einer präzisen Flanke von Simon Hinske mit einem Seitfallziehertor zum 1:2 traf.

Sascha Algermissen (HSC Hannover): Dass der Oberliga-Aufsteiger nicht komplett leer ausging im Spiel gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim, hat er Torhüter Sascha Algermissen zu verdanken. Einen Punkt holte er, weil HSC-Schlussmann Algermissen gleich dreifach mit starken Aktionen das Remis rettete. „Das hat er phänomenal gemacht“, lobte ihn sein Trainer Martin Polomka.

Held der Woche: Hier abstimmen!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt