Der TSV Hillerse 2017/18: (hintere Reihe v. l.) Nick Raupers, Julian Ellmerich, Marc Bruns, Marvin Busse, Tim Bach, Andrej Ganski; (mittlere Reihe v. l.) Betreuer Fiete Brandes, Betreuerin Kerstin Dürkop, Lauritz Macht, Cedric Schrader, Daniel Schmidt, Luca Ehresmann, Robin Ramme, Jonas Müller, Trainer Willi Feer; (vordere Reihe v. l.) Jürgen Wolfram, Robert Plinke, Sören Rang, Raoul Reiche, Leon Divjak, Nico Meier, Patrick Bergeest. Der TSV Hillerse 2017/18: (hintere Reihe v. l.) Nick Raupers, Julian Ellmerich, Marc Bruns, Marvin Busse, Tim Bach, Andrej Ganski; (mittlere Reihe v. l.) Betreuer Fiete Brandes, Betreuerin Kerstin Dürkop, Lauritz Macht, Cedric Schrader, Daniel Schmidt, Luca Ehresmann, Robin Ramme, Jonas Müller, Trainer Willi Feer; (vordere Reihe v. l.) Jürgen Wolfram, Robert Plinke, Sören Rang, Raoul Reiche, Leon Divjak, Nico Meier, Patrick Bergeest. © Cagla Canidar
Der TSV Hillerse 2017/18: (hintere Reihe v. l.) Nick Raupers, Julian Ellmerich, Marc Bruns, Marvin Busse, Tim Bach, Andrej Ganski; (mittlere Reihe v. l.) Betreuer Fiete Brandes, Betreuerin Kerstin Dürkop, Lauritz Macht, Cedric Schrader, Daniel Schmidt, Luca Ehresmann, Robin Ramme, Jonas Müller, Trainer Willi Feer; (vordere Reihe v. l.) Jürgen Wolfram, Robert Plinke, Sören Rang, Raoul Reiche, Leon Divjak, Nico Meier, Patrick Bergeest.

Hillerse: Mit Ball-Dominanz gegen den Titel-Anwärter

Der TSV Hillerse hat an und für sich eine gute Vorbereitung gespielt, konnte sich in System und Taktik ausprobieren, Schwerpunkte herausarbeiten und verfeinern. Wie sich das Team von Trainer Willi Feer nun im Landesliga-Betrieb anstellt, ist die entscheidende Frage. Und im ersten Saisonspiel gegen die Fußballer von Vahdet Braunschweig wird der TSV am Sonntag (15 Uhr) direkt auf Herz und Nieren geprüft.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Für die Feer-Sprösslinge tut sich ein hartes Auftaktprogramm auf: Vahdet, SCW Göttingen, MTV Wolfenbüttel. Das sind allesamt Großkaliber und Kandidaten für die vorderen Plätze. „Ich kann mich noch an meine erste Saison in Hillerse erinnern, da hatten wir Vorsfelde, den MTV Gifhorn und BSC Acosta zum Start. Das waren drei Kracher, und wir standen dann mit null Punkten da, obwohl wir gut gespielt hatten“, so Feer.

Das will der TSV für diese Spielzeit vermeiden – auch wenn Vahdet „der heißeste Anwärter auf den Titel“ ist, wie der Hillerse-Coach prophezeit. „Wir wollen nicht Spalier stehen – und wenn wir alles in die Waagschale werfen, können wir einen Punkt bei uns behalten. Auch wenn drei natürlich besser wären.“

Dabei ist die Ausfallliste in Hillerse lang: Marvin Busse (krank), Tim Bach, Daniel Schmidt, Raoul Reiche, Nick Raupers und Daniel Kemmer (alle verletzt) stehen dem TSV nicht zur Verfügung. Für Feer aber kein Grund, den Teufel an die Wand zu malen: „Mir fallen natürlich einige starke offensive Spieler aus. Wir haben es in der Vorbereitung aber auch geschafft.“

Aus der lässt sich nämlich auch Optimismus ziehen, Hillerse testete da am laufenden Band gegen Teams aus Bezirks-, Landes- und Oberliga. Hier konnte Feer balldominante Taktik etablieren, die vielleicht auch den Braunschweigern vor den Kopf stößt. Feer: „Das versuchen wir auch gegen Vahdet.“

Region/Wolfsburg-Gifhorn TSV Hillerse (Herren) Landesliga Bezirk Braunschweig (Herren) Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige