Uli Hoeneß will, dass sich ausländische Bayern-Stars besser integrieren. © dpa

Hoeneß fordert Deutsch-Pflicht in der Bayern-Kabine!

Der Präsident des Rekordmeisters glaubt, dass Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg ist. Und das hat jetzt Folgen für ausländische Stars des Klubs

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Uli Hoeneß fordert, dass sich neue Stars besser integrieren!

Deshalb ist der Bayern-Präsident für eine Deutsch-Pflicht in der Bayern-Kabine. „Es muss wieder Deutsch gesprochen werden, die Sprache ist ein Bindeglied. Ansonsten gibt es Grüppchen“, sagte Hoeneß in einem Interview mit der Sport Bild. Beim deutschen Rekordmeister spielen aktuell Akteure aus zehn verschiedenen Nationen. Mit der Kommunikation untereinander ist Hoeneß unzufrieden. Er erklärt: "Bei Franck Ribéry war es dasselbe: Er hat den FC Bayern zunächst auch nur als Durchgangsstaion gesehen. Dann irgendwann hat er gemerkt, was er am FC Bayern hat, und Deutsch gelernt. Das ist der Weg. Sonst kann man sich auf Dauer nicht richtig bei uns integrieren."

Aber kann man Spielern des FC Bayern, der Kader besteht vorwiegend aus Weltstars, Integration einfach so vorschreiben? "Ja", meint Hoeneß, "Das ist ganz einfach: Ein Spieler muss Deutsch lernen, das muss Vorschrift sein. Ansonsten muss er eben zahlen." Ein weiteres Positiv-Beispiel ist laut Hoeneß Carlo Ancelotti. Der Präsident ist von den Deutsch-Kenntnissen des italienischen Bayern-Trainers, der erst seit dieser Saison im Amt ist, beeindruckt. "Für einen Trainer ist Kommunikation extrem wichtig. Es zeigt mir aber auch: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. An unserem Trainer könnten sich einige ein Beispiel nehmen, zumal Carlo mit 57 Jahren ja schon im reiferen Alter ist als unsere Spieler." Aber steht mehr Kommunikation auch gleichzeitig für mehr Erfolg?

Fakt ist: Das Image der übermächtigen Bayern aus den vergangenen Jahre hat der Klub verloren. Aktuell hat der Hoeneß-Verein in der Liga nur drei Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten RB Leipzig. Doch gut möglich, dass sich das mit der Rückkehr von Hoeneß,  der erst am 26. November 2016 erneut zum Präsidenten des FC Bayern gewählt wurde, bald wieder ändert.

Fussball Bundesliga Bayern München (Herren) Uli Hoeneß

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige