05. Oktober 2017 / 16:35 Uhr

Hofmann: "Wir bleiben bescheiden"

Hofmann: "Wir bleiben bescheiden"

Niklas Golitschek
AX2X3197
Seckenhausen-Trainer Dirk Hofmann. © Udo Meissner
Anzeige

Trotz fünf Siegen in acht Partien will die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst vor dem Spiel bei der SG Hoya nicht ins Träumen geraten

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Saison verläuft für die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst bislang prächtig. Fünf Siege in acht Partien –  16 Punkte. "Das ist mehr, als wir uns erträumt haben", gesteht Trainer Dirk Hofmann. Ins Träumen gerät er jedoch nicht, verweist auf die Bodenständigkeit seines Teams. "Wir wissen das gut einzuordnen. Es kann auch anders laufen, wir bleiben bescheiden", betont er. In der aktuellen Situation braucht sich die TSG aber wahrlich nicht zu verstecken, deswegen will Hofmann auch bei der SG Hoya auf Sieg spielen. Nach der jüngsten der 0:3-Pleite der Kicker aus der Grafschaft vermutet er einen defensiver eingestellten Gegner. Die Favoritenrolle weist Hofmann jedoch von sich. "Bis auf Stuhr gibt es in der Liga keine Favoriten. Das zeichnet sich langsam ab", sagt er.

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Hoya

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt