11. Februar 2017 / 17:36 Uhr

Holstein Kiel: Bei Sieg Sprung auf Platz drei

Holstein Kiel: Bei Sieg Sprung auf Platz drei

Andreas Geidel
Arne Sicker, Luca Dürholtz, Manuel Janzer und Tim Siedschlag (v.li.), reisen mit dem Zug zum Auswärtsspiel beim FSV Zwickau.
Arne Sicker, Luca Dürholtz, Manuel Janzer und Tim Siedschlag (v.li.), reisen mit dem Zug zum Auswärtsspiel beim FSV Zwickau. © Wolf Paarmann/Holstein Kiel
Anzeige

Fußball-Drittligist Holstein Kiel kann am Sonntag in Zwickau von den Patzern der Konkurrenz profitieren.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bitte zupacken, ihr Störche! Fußball-Drittligist Holstein Kiel kann am Sonntagnachmittag erstmals in dieser Saison dank des besten Torverhältnisses der Liga auf Relegationsplatz drei der Tabelle springen. Voraussetzung: Ein Auswärtssieg beim FSV Zwickau (14 Uhr/ab 13.30 Uhr KN-KSV-Liveticker).

Während die KSV Profis am Sonnabend nach dem Vormittagstraining entspannt mit der Bahn ins sonnige Sachsen reisten, lieferte die Konkurrenz die sportlichen Sahnestücke zum Nachmittagskaffee im ICE. Halle unterlag zu Hause dem stark ersatzgeschwächten Team aus Großaspach, Aalen verspielte beim 1:2 gegen Regensburg eine eigene Führung, Fortuna Köln musste sich im Südstadion Erfurt beugen. Schon am Freitagabend hatte sich die Ergebniskrise des VfL Osnabrück fortgesetzt. An der heimischen Bremer Brücke verloren die Niedersachsen gegen Werder Bremen II mit 0:1.

Erstmals im Aufgebot der Kieler bei der Mission „Auswärtserfolg Nummer drei“: Marvin Ducksch, Leih-Stürmer des Zweitligisten FC St. Pauli, der seinen Muskelfaserriss auskuriert hat und möglicherweise am Sonntag zu einem Kurzeinsatz kommt.

Mannschaftsaufstellung #ZWIKSV
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt