training Die Störche befinden sich wieder im Trainingsbetrieb und gastieren morgen beim Gettorfer SC. © Ehlers
training

Holstein Kiel bestreitet erstes Testspiel in Gettorf

Der Landesligist erwartet gegen die Störche rund 2000 Zuschauer

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Sein erstes Testspiel in der Vorbereitung für die am letzten Juli-Wochenende beginnende Saison in der Zweiten Fußball-Bundesliga bestreitet Aufsteiger Holstein Kiel am Freitag (18 Uhr, Einlass 16.30 Uhr, Sportpark Gettorf) beim künftigen Landesligisten Gettorfer SC. Nach vier Tagen Training auf dem Projensdorfer Klubgelände wird Störche-Coach Markus Anfang die bereits geübten Abläufe zum Beispiel in der Spieleröffnung erstmals auch im Wettkampf ausprobieren. „Dabei wollen wir möglichst viele Spieler gleichmäßig belasten“, sagte Anfang. „Daher werden wir unsere Mannschaft in Gettorf bis auf den Torhüter in der Halbzeitpause komplett austauschen. Dennoch werden nicht sämtliche Akteure aus unserem Kader spielen können.“ Bis auf die an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankten Profis Luca Dürholtz und Arne Sicker sind alle Mann an Bord, inklusive der sieben Neuzugänge.

Das gilt auch für das Aufgebot von GSC-Coach Christian Schössler, dessen Team gegen Holstein ebenfalls seinen ersten Test bestreitet. Im Vorverkauf wurden bis Donnerstag Mittag rund 1300 Karten abgesetzt. Die Gastgeber rechnen mit rund 2000 Zuschauern – eine für Gettorfer Verhältnisse einmalige Kulisse. Entsprechend groß wird das Kribbeln sein. „Alle brennen und freuen sich auf dieses Ereignis“, gibt Schössler die Stimmung in der Mannschaft wieder, die aufgrund dieses Spiels eine Woche früher als ursprünglich geplant bereits am Mittwoch in das Training einstieg. Mit dabei waren auch die drei Neuzugänge Sebastian Möhl (Osdorfer SV). Lasse Leinweber (FC Kilia Kiel) und Yannik Herzig (Rendsburger TSV). Da sie nach ihrem Wechsel zum GSC offiziell erst ab 1. Juli spielberechtigt gewesen wären, beantragte ihr neuer Klub mit Erfolg ein Sonderspielrecht. Somit werden sie am Freitag ebenso zum Einsatz kommen alle anderen 17 Spieler. „Ein Tor zu erzielen wäre schon schön“, verriet Schössler eines der Ziele für das Match gegen den Zweitligisten.

Holstein Kiel Holstein Kiel (Herren) Fussball 2. Bundesliga Region/Kiel

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige