Hostein Kiel 005 Offensichtlich wünscht sich auch Markus Anfang mehr Dynamik. ©
Hostein Kiel 005

Holstein Kiel schlägt Borussia Mönchengladbach II 2:0

Ducksch mit Doppelpack - wieder ohne Gegentor

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Zum Abschluss des Trainingslagers in Herzlake gab’s den vom Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel erhofften Sieg. Mit 2:0 (0:0) bezwangen die Störche am Freitagabend in Nordhorn Borussia Mönchengladbach II.  Am vergangenen Mittwoch hatten die Nordlichter ein respektables 0:0 gegen den Champions-League-Teilnehmer Schachtjor Donezk erkämpft. Damit bleiben Schützlinge von Cheftrainer Markus Anfang in der Saisonvorbereitung auch nach dem sechsten Test weiter ohne Gegentor.

Hostein Kiel 001 v.li.: Noah Awuku, der couragiert in die Spitze geht, Amara Condé, Marco Komenda © Pae

Bei schwülwarmer Witterung begannen die Kieler ohne die angeschlagenen Dominick Dexler, Tim Siedschlag (beide Wade), Kingsley Schindler (Muskelprobleme Hüfte), Manuel Janzer (Knöchel), den wegen mündlicher Schulprüfungen vorzeitig nach Kiel zurückgereisten Utku Sen und Atakan Karazor (Aufbau nach Bänderriss). Die erforderlichen Personalrochaden gingen zu Lasten des Spielflusses. Lediglich Alexander Mühling bedrohte anfangs das Gehäuse von Janis Blaswich. Doch der Keeper des letztjährigen Tabellendritten der Regionalliga West blieb sowohl bei seinem Fernschuss (12.) als auch nach Super-Pass von Amara Conde aus Nahdistanz (30.) Sieger gegen den Kieler Mittelfeldspieler.

Hostein Kiel 002 Noah Awuku hat den Gladbacher Mike Feigenspann (Mitte) ausgespielt © Pae

Auf der Gegenseite setzte Thomas Kraus (38.), mit 30 Jahren Oldie der Gladbacher Fohlen,  nach Stellungsfehler von Christopher Lenz einen Kopfball Zentimeter neben den von Lukas Kruse gehüteten KSV-Kasten. Traf Tobias Makridis (44.) nur das Außennetz. Ansonsten blieben Strafraumszenen zum Leidwesen der rund 400 Zuschauer und der zwei Störche, die im Flug über dem Stadion des Bezirksligisten ihre Namensgenossen bewundern wollten, bis zur  Halbzeit Mangelware. Das änderte sich in Durchgang zwei. Marvin Ducksch (48.) eröffnete per 20-m-Freistoß den Torreigen und schnürte fünf Minuten später nach Pass von Rene Guder einen  Doppelpack.  Von nun an lief die Kugel flüssiger durch die Holstein-Reihen. Guder (55.) schmetterte den Ball ans Aluminium des Gladbacher Tores.

Der von Arie van Lent gecoachte Unterbau des Bundesligisten beschränkte sich nun vornehmlich auf Defensive. Vielleicht auch deshalb, weil die VfL-Youngster etwas müde von der über die Niederlande erfolgten Anreise waren. Beim Grenzübergang wurden sie vom Zoll aufgehalten. Die Partie in Nordhorn musste mit 15 Minuten angepfiffen werden.   

Region/Kiel Fussball 2. Bundesliga Holstein Kiel (Herren) Borussia Mönchengladbach U23 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige