dc5a-6tzmymz691dacyb6etr_original Spielmacher Dominick Drexler fällt gegen Bremen mit einem grippalen Infekt aus. © Paar
dc5a-6tzmymz691dacyb6etr_original

Holstein Kiel fährt personell geschwächt nach Bremen

Der Einsatz von Dominic Peitz entscheidet sich am Freitag

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Teil drei der doppelten Englischen Woche steht für den Fußball-Drittligisten Holstein Kiel am Sonnabend (Anstoß 14 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen II. Nach den beiden Unentschieden am vergangenen Sonnabend gegen den 1. FC Magdeburg (1:1) und im Nachholspiel drei Tage später bei den Sportfreunden Lotte (0:0) gilt es für die Störche nun, einen (kleinen) Fluch zu beenden. Denn in ihren zwei bisherigen Drittliga-Partien auf Platz 11 des Weserstadions haben die Kieler noch keinen einzigen Punkt geholt: Am 3. März 2010 verloren sie sage und scheibe mit 1:6, am 24. Januar 2016 fiel das Resultat beim 1:2 knapper aus. Das Hinspiel der laufenden Saison im Holstein-Stadion gewannen die Gastgeber gegen Werders U23 am 15. Oktober immerhin mit 3:1.

Störche-Chefcoach Markus Anfang plagen allerdings personelle Sorgen. Spielmacher Dominick Drexler ist seit Mittwoch mit einem grippalen Infekt zur strenger Bettruhe verurteilt und fällt am Sonnabend ebenso aus wie Steven Lewerenz, Joel Gerezgiher (beide muskuläre Probleme), Manuel Janzer (Aufbau nach Muskelfaserriss) und Miguel Fernandes (Muskelfaserriss Hüftbeuger). Der Einsatz von Routinier Dominic Peitz, der in Lotte Prellungen auf dem Spann und dem Schienbein erlitt, entscheidet sich nach dem Abschlusstraining am Freitagmittag. Der 32-Jährige konnte am Donnerstag nur eine Laufeinheit absolvieren.

Frohe Kunde gibt es hingegen von Patrick Kohlmann. Der Linksverteidiger ist mit seiner Rekonvaleszenz nach Bandscheibenvorfall so weit fortgeschritten, dass er eventuell am Sonntag (14 Uhr) mit der „Zweiten“ von Holstein in der SH-Liga gegen den TuS Hartenholm sein erstes Pflichtspiel seit dem 16. September 2016 (0:1 gegen den VfL Osnabrück) bestreitet. „Ich habe keine Schmerzen mehr und fühle mich fit. Natürlich fehlt mir noch jede Menge Spielpraxis“, freut sich der 34-jährige, gebürtige Dortmunder über seine anhaltenden, gesundheitlichen Fortschritte.

Region/Kiel Holstein Kiel (Herren) 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren) SV Werder Bremen II (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige