Großes Polizeiaufgebot vor dem Spiel. St. Pauli-Fanmarsch durch die Kieler Innenstadt. © Peter
Großes Polizeiaufgebot vor dem Spiel.

Holstein Kiel - FC St. Pauli: Liveticker rund um das Nordderby

Alle Infos, Storys, Bilder und Impressionen zum Heimspiel der KSV Holstein - Video zum Platzsturm - Spielabbruch drohte - Endstand 0:1

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Holstein Kiel verliert 0:1 gegen den FC St. Pauli.

Gelb-Rote Karte in der 83. Minute für Patrick Herrmann wegen Foulspiel.

Holstein hat mehr Ballbesitz, kann aber kein Kapital daraus schlagen. Die Abwehr des FC St. Pauli steht sicher und läßt keine Torchancen der Kieler zu.

11935 Zuschauer sind im Holstein-Stadion und verfolgen das Nordderby.

Die zweite Halbzeit läuft. Auf beiden Seiten gab es keine Auswechselungen.

0:1 durch Johannes Flum (43.).

Nach einem Foulspiel von St. Paulis Bouhaddouz an Schmidt kommt es an der Seitenlinie zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen KSV-Coach Markus Anfang und St. Pauli-Trainer Olaf Janßen.

Das Spiel wird intensiver und beide Teams sind daran nicht unbeteiligt. Gerade eben kombinierten sich die Gäste sehenswert vor das Tor der Kieler, aber Kenneth Kronholm konnte den Schuss von Jeremy Dudziak gerade noch so entschärfen.

Auf dem Platz ist von übertriebener Rivalität bislang nichts zu sehen, alle Akteure gehen fair zu Werke.

Auf dem Rasen begegnen sich beide Teams auf Augenhöhe, passiert ist jedoch noch nichts. Aus dem Holstein-Block steigen jedoch Rauchschwaden auf.

Video zum Platzsturm

Video vom Platzsturm vor dem Spiel zwischen Kiel und Pauli

Das Spiel läuft. Die Fans beider Mannschaften unterstützen ihre Teams lautstark.

Nach dem Platzsturm und dem späten Eintreffen der St.-Pauli-Fans am Holstein-Stadion wurde der Anpfiff um zehn Minuten verschoben. Über die Lautsprecher im und vor dem Stadion ertönte außerdem die Warnung, dass bei einer weiteren Grenzübertretung – egal von welcher Seite – ein Spielabbruch drohe.

Die Aufstellung der Kieler Störche liegt nun vor:

Die Mannschaften laufen nun ein.

+++ Das Spiel wird mit Verspätung angepfiffen +++

+++ Vermummte aus dem Holstein-Block auf dem Feld +++

Jagdszenen! Platzsturm bei Holstein Kiel gegen FC St. Pauli

20 Minuten vor Spielgebinn des Nordduells in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen Holstein Kiel und dem FC St. Pauli haben am Freitagabend etwa 25 Chaoten den Platz im Kieler Holstein-Stadion gestürmt. Dabei wurde auch ein bengalisches Feuer gezündet. Die schwarz gekleideten Personen kamen aus dem Kieler Fanblock und versuchten, Fahnen und Spruchbänder der St.-Pauli-Anhänger in ihren Besitz zu bringen. Die Chaoten wurden von Ordnungskräften in ihren Block zurückgedrängt. Einige wurden in Gewahrsam genommen.

Eine geraubte Fahne brachte St.-Pauli-Stürmer Sami Allagui, der sich mit seinem Mannschaftskameraden
auf dem Rasen vorbereitete, an sich und gab sie den Hamburger Fans zurück. Der Anpfiff des Spiels wurde um zehn Minuten verschoben.

+++ Wasserwerfer fahren vor +++

Großes Polizeiaufgebot vor dem Spiel. Situation vor dem Stadion. © Peter

+++Die Polizei hat in der Mixed-Zone zwei Holstein-Fans in den Griff bekommen und unter Kontrolle gebracht+++

Großes Polizeiaufgebot vor dem Spiel. Szene vor dem Stadion. © Peter

+++ Turbulente Szene im Stadion - Fans stürmen den Platz +++

+++ Böllerwürfe am Holstein-Stadion +++

Aus einer Gruppe von 20 bis 30 schwarz Vermummten sind Böller auf dem Stadion-Vorplatz geworfen worden. Anschließend türmte die Gruppe laut Beobachtern Richtung Friedhof. Polizeisprecher Oliver Pohl bestätigte den Vorfall, Erkenntnisse ob es sich dabei Personen aus dem St.-Pauli-Spektrum handele, lägen allerdings nicht vor. Ob Menschen zu Schaden gekommen sind, ist unbekannt.

+++ Masse der St.-Pauli-Fans im "Fanmarsch" +++

Der "Fanmarsch" der Hamburger Unterstützer läuft unvermindert über den Westring weiter: Laut Oliver Pohl, Sprecher der Polizei Kiel, liegen derzeit keine Erkenntnisse über andere St.-Pauli-Gruppen auf dem Weg durch die Stadt vor. Auch über Aufeinandertreffen beider Fanlager sei nichts bekannt.

+++ "Fanmarsch" wird begleitet ++

Die Polizei moderiert den "Fanmarsch" über einen Mikrofonwagen an der Spitze des Zuges. Am Wilhelmplatz liefen mehrere Hundert Fans des FC St. Pauli entlang, werden an den Kreuzungen von Polizeibullis weiter über den Westring Richtung Holsteinstadion gelotst. Der Verkehr fließt auf der Gegenspur weiter.

Die Hamburger Fans auf dem Marsch zum Holstein-Stadion. St.Pauli-Fans und Polizei auf Höhe des Wilhelmplatzes. © Wieczorek
IMG_1500 Fans auf dem Weg zum Stadion. © Peter

+++ St.-Pauli-Unterstützer jetzt zu Fuß unterwegs +++

Das war so nicht geplant: Auf die bereitgestellten Shuttle-Busse Richtung Stadion ließen sich die Hamburger Anhänger nicht ein. Hunderte Braun-Weiße sind jetzt zu Fuß auf dem Weg Richtung Stadion über den Ziegelteich am Exerzierplatz vorbei.

image1 Hunderte Fans des FC. St Pauli begeben sich zu Fuß in Richtung des Holstein-Stadions. © Wieczorek

+++ "St.-Pauli"-Sprechchöre hallen durch den Bahnhof +++

Hunderte Hamburger Fans sind mit dem Zug verspätet in Kiel angekommen, einige Minuten hielten sie sich in der Bahnhofshalle auf und stimmten Sprechchöre an.

Großes Polizeiaufgebot vor dem Spiel. St.Pauli-Fans am Kieler Hauptbahnhof. © Peter
xy Großaufgebot der Polizei am Kieler Hauptbahnhof. © Peter

+++ Die ersten Pauli-Fans sind angekommen +++

+++ Noch keine Fans des FC. St Pauli in der Nähe des Holstein-Stadions, der mobile Fan-Shop das Gäste hat jedoch schon drei Stunden vor dem Anpfiff die Pforten geöffnet +++

+++ Ruhige Lage am Bahnhof +++

Am Hauptbahnhof in Kiel sind bisher erst wenige Fans der Hamburger eingetroffen. Ihre Anzahl ist noch zweistellig, sie werden bereits mit Stadtbussen zum Stadion gebracht. Eine ganz sichere Prognose, wie die Mehrheit der St.-Pauli-Anhänger anreist, gibt es ohnehin nicht. Laut Bundespolizei sollen in dem Zug, der um 16.38 Uhr in Kiel eintrifft, allerdings bis zu 700 Fans der Hamburger sitzen.

IMG_Holstein_Kiel_1_1_RN12855G Die Fans der KSV Holstein peitschen ihr Team mit tollen Gesängen nach vorne. © Paesler

Es knistert vor dem Nordderby zwischen Holstein Kiel und dem Kiezclub vom FC St. Pauli am Dienstagabend um 18.30 Uhr im Holstein-Stadion. Was genau ist am vergangenen Wochenende vor dem Stadion passiert? Wie verhalten sich die Fans beider Vereine? Ab 15.30 Uhr ist der KN-SPORTBUZZER live vor Ort und berichtet bis zum Anpfiff des Derbys von dem Geschehen rund um das Stadion.

Hier gehts zum Spiel-Liveticker

Region/Kiel Holstein Kiel (Herren) FC St. Pauli (Herren) Fussball 2. Bundesliga Holstein Kiel-FC St. Pauli (19/09/2017 18:30) Region/Lübeck

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige