24. November 2018 / 14:53 Uhr

Holstein Kiel gewinnt 2:1 gegen den SV Sandhausen

Holstein Kiel gewinnt 2:1 gegen den SV Sandhausen

Andrè Haase
Sandhausens Rurik Gislason (li.) und Kiels Johannes van den Bergh kämpfen um den Ball.
Sandhausens Rurik Gislason (li.) und Kiels Johannes van den Bergh kämpfen um den Ball. © Frank Molter/dpa
Anzeige

Überragender Kingsley Schindler brachte Holstein frühzeitig per Kopf in Führung - Jae-Sung Lee erhöhte vor der Pause - Kenneth Kronholm stark

Anzeige
Anzeige

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel gewann am Sonnabendnachmittag das Heimspiel im Holstein-Stadion gegen den SV Sandhausen vor 8404 Zuschauern verdient mit 2:1. Die Tore für die Kieler Störche erzielten Flügelflitzer Kingsley Schindler (9.) und der Südkoreaner Jae-Sung Lee (38.). Für die Gäste traf Kevin Behrens (83.).

Der SV Sandhausen kam 100 Sekunden nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Arne Aarrnick schon zur ersten Chance, doch Andrew Wooten schob den Ball, zum Glück der Störche, knapp am Tor vorbei. Es dauerte bis zur 9. Spielminute, ehe Holstein gefährlich vor das Tor der Gäste kam. Und wie! Kingsley Schindler verwandelte per Kopf einen Freistoß von Alexander Mühling unhaltbar für Keeper Niklas Lomb. Die zweite Chance hatte der aufgerückte Johannes van den Bergh in der 13. Minute, doch er verzog zu überhastet.Die prompte Antwort des SV ließ nicht lange auf sich warten. Philipp Förster (14.) wuchtete den Ball aus knapp 16 Metern rechts am Tor von Kenneth Kronholm vorbei. In der 18. Minute tauchte David Kinsombi frei vor dem Sandhausener Gehäuse auf, doch der KSV-Kapitän traf die Hereingabe von Kingsley Schindler nicht richtig. Fortan hatten die Störche mehr Ballbesitz und kontrollierten das Spiel. In der 38. Spielminute dann das 2:0 für die Kieler. Jae-Sung Lee spitzelte eine Hereingabe von Kingsley Schindler vorbei am herausstürzenden SV-Keeper Lomb. Rurik Gislason scheiterte in der 39. Minute am stark reagierenden Kenneth Kronholm, der den Schuss prächtig parierte.

Stimmen zum Spiel

Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Platzherren mehr vom Spiel. David Kinsombi hätte in der 51. Minute per Kopf das 3:0 machen müssen, doch er verzog die überragende Hereingabe von Kingsley Schindler. Auf der anderen Seite war es Kenneth Kronholm, der einen strammen Schuss von Felix Müller (55.) stark parieren konnte und somit einen Gegentreffer verhinderte. In der 79. Spielminute die große Möglichkeit für die Gäste, den Anschlusstreffer zu erzielen. Korbinian Vollmann überlief Kenneth Kronholm, doch auch sein Schuss (80.) strich knapp am Kieler Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite verzog Lee 60 Sekunden später. In der 83. Minute dann doch der Treffer für die Gäste. Der eingewechselte Kevin Behrens war mit dem Kopf zur Stelle.

Stimmt ab! Gebt den Holstein-Spielern Schulnoten!

Bilder von der Zweitliga-Partie zwischen Holstein Kiel und dem SV Sandhausen.

Sandhausens Trainer Uwe Koschinat unmittelbar vor dem Anpfiff. Zur Galerie
Sandhausens Trainer Uwe Koschinat unmittelbar vor dem Anpfiff. ©
Anzeige
Mehr zu Holstein Kiel - SV Sandhausen

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Dominic Peitz wurde zur Saison 2016/17 vom damaligen Drittligisten Holstein Kiel verpflichtet, der den Routinier mit einem bis zum 30. Juni 2019 laufenden Vertrag ausstattete. Für die Störche bestritt Peitz 67 Partien und erzielte drei Tore. In der Winterpause der Saison 2018/19 wurde Peitz ohne einen Pflichtspieleinsatz in der laufenden Saison freigestellt und wechselte daraufhin ablösefrei zur zweiten Mannschaft (U23) des Erstligisten 1. FSV Mainz 05 in die Regionalliga Südwest, die er als Führungsspieler verstärken soll. Zur Galerie
Dominic Peitz wurde zur Saison 2016/17 vom damaligen Drittligisten Holstein Kiel verpflichtet, der den Routinier mit einem bis zum 30. Juni 2019 laufenden Vertrag ausstattete. Für die Störche bestritt Peitz 67 Partien und erzielte drei Tore. In der Winterpause der Saison 2018/19 wurde Peitz ohne einen Pflichtspieleinsatz in der laufenden Saison freigestellt und wechselte daraufhin ablösefrei zur zweiten Mannschaft (U23) des Erstligisten 1. FSV Mainz 05 in die Regionalliga Südwest, die er als Führungsspieler verstärken soll. ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt