Tim Siedschlag trifft für Holstein Kiel zum 2:0 gegen ETSV Weiche Flensburg. Tim Siedschlag trifft für Holstein Kiel zum 2:0 gegen ETSV Weiche Flensburg. © Uwe Paesler
Tim Siedschlag trifft für Holstein Kiel zum 2:0 gegen ETSV Weiche Flensburg.

Holstein Kiel gewinnt Testspiel gegen Weiche Flensburg

Jetzt kann die Rückrunde starten: Holstein Kiel hat das letzte Testspiel gegen den Regionalligisten ETSV Weiche Flensburg mit 4:0 (1:0) gewonnen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Fußball-Drittligist Holstein Kiel hat den letzten Test vor der am 28. Januar beim FSV Frankfurt beginnenden Rückrunde bestanden. Die Mannschaft von Chefcoach Markus Anfang schlug am Sonnabend den Regionalligisten ETSV Weiche Flensburg mit 4:0 (1:0).

Allerdings entsprach das klare Ergebnis nur bedingt dem Spielverlauf. Denn über 90 Minuten war ein Klassenunterschied nicht erkennbar, lediglich bei der Verwertung der Torchancen agierte der Tabellensechste der Dritten Liga durch Miguel Fernandes (39.), Tim Siedschlag (50./Foulelfmeter), Kingsley Schindler (55.) und Mathias Fetsch (90.) abgeklärter als der Sieger des Hallenmasters.

ETSV Weiche Flensburg verteidigte kompakt

Das Team von Trainer und Ex-Holstein-Profi Daniel Jurgeleit verteidigte kompakt, hoch und aggressiv, wodurch die Störche ohne Spielmacher Dominick Drexler (Probleme am Hüftbeuger) Milad Salem (private Gründe) und Evans Nyarko (Probetraining beim SV Wehen Wiesbaden) kein druckvolles Kombinationsspiel aufziehen konnten.

Der erste Torschuss gelang den Gastgebern erst in der 39. Minute, doch der Abstauber von Fernandes brachte nach feiner Vorarbeit von Mittelstürmer Tammo Harder immerhin die Führung.

Nach dem Wechsel fiel zügig die vorzeitige Entscheidung, als Siedschlag nach dem besten Spielzug des Tages von Jannis Pläschke im Strafraum zu Fall gebracht worden war. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst sicher. Fünf Minuten später markierte Schindler nach erneut guter Vorbereitung von Harder das 3:0. Doch trotz dieses Rückstands spielte der Dritte der Vierten Liga unverdrossen weiter mit und brachte die nicht immer sattelfeste Holstein-Abwehr mehrmals (u. a. durch die die Ex-Kieler Tayfun Can und Fiete Sykora) in Verlegenheit, ohne jedoch die vor dem Tor nötige Präzision zu zeigen. Diese ließen auch die eingewechselten Kieler Offensivspieler Manuel Janzer (61., 73.) und Fetsch (84.) bei ihren guten Möglichkeiten vermissen und erinnerten damit an das größte Defizit der Hinrunde. Fetsch gelang jedoch unmittelbar vor dem Schlusspfiff nach feiner Flanke von Steven Lewerenz der Treffer zum Endstand.

Ausblick

Ab kommender Woche müssen sich die Störche wieder in der 3. Liga behaupten. Die Elf von Trainer Markus Anfang trifft am 28. Januar 2017 um 14 Uhr auf den FSV Frankfurt.

Das Spiel können Sie am Sonnabend im KN-KSV-Liveticker verfolgen: http://www.kn-ksv-liveticker.de

Statistik: Holstein Kiel - ETSV Weiche Flensburg 4:0 (1:0)

Holstein Kiel:

Kronholm – Spohn (59. Herrmann), Schmidt (59. Hoheneder), Sigurbjörnsson (59. Czichos), Sicker (59. Lenz) - Peitz (46. Bieler) – Schindler (67. Lewerenz), Siedschlag, Dürholtz, Fernandes (59. Janzer) – Harder (59. Fetsch).

Schiedsrichter:
Paltchikov (Lübeck) – Tore: 1:0 Fernandes (39.), 2:0 Siedschlag
(50./Foulelfmeter), 3:0 Schindler (55.), 4:0 Fetsch (90.) – Zuschauer:
300.

Tore: 1:0 Fernandes (41.), 2:0 Siedschlag (50., Foulelfmeter), 3:0 Schindler (55.), 4:0 Fetsch (90.)

Region/Kiel 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren) Holstein Kiel Miguel Coimbra Fernandes (Holstein Kiel II) Tim Siedschlag (Holstein Kiel) Kingsley Schindler (Holstein Kiel) Mathias Fetsch (Holstein Kiel) ETSV Weiche Flensburg Holstein Kiel (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige