23. August 2018 / 18:56 Uhr

Holstein Kiel: Mathias Honsak ist ein Startelf-Kandidat gegen Regensburg

Holstein Kiel: Mathias Honsak ist ein Startelf-Kandidat gegen Regensburg

Andreas Geidel
Holsteins Mathias Honsak könnte den gesperrten Johannes van den Bergh ersetzen.
Holsteins Mathias Honsak könnte den gesperrten Johannes van den Bergh ersetzen. © Uwe Paesler
Anzeige

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel könnte mit einem Sieg bei Jahn Regensburg am Sonntag (13.30 Uhr) die Tabellenspitze erklimmen – und die KSV-Profis arbeiteten auch am Donnerstag hart für dieses hohe Ziel. Sowohl vormittags als auch nachmittags bat Cheftrainer Tim Walter seine Schützlinge auf den Rasen im Trainingszentrum Projensdorf. Schnell und zügig lief die Kugel in den vorgeschriebenen Spielformen, sehr zur Zufriedenheit von Walter.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mittendrin im Treiben der Störche war auch wieder Südkorea-Ass Jae-Sung Lee, der tags zuvor im Rahmen seiner speziellen Belastungssteuerung individuell gearbeitet hatte. Auch Mittelfeld-Youngster Philipp Sander absolvierte das volle Programm im Mannschaftskreis. Lediglich Arne Sicker muss noch kürzertreten. Der Linksverteidiger kämpft sich nach seinen muskulären Problemen im Oberschenkel mit einem Aufbauprogramm wieder ans Team heran.

Für den gesperrten Platzhirsch auf der Linksverteidiger-Position, „Jojo“ van den Bergh, könnte der Österreicher Mathias Honsak in Regensburg auflaufen. Der hatte schon beim 3:1-Pokalsieg am Sonntag in München aus der defensiven Position für Belebung auf dem linken Flügel gesorgt. Weitere Optionen sind der etatmäßige Rechtsverteidiger Jannik Dehm oder Stefan Thesker.

Stimmt ab! Tippt das nächste Spiel der Störche!

Mehr zu Holstein Kiel

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

In der bewegten Karriere von Björn Lindemann gibt es auch das Kapitel Holstein Kiel.Von 2004 bis 2006 spielte er mit den Störchen in der Regionalliga Nord. In 66 Partien erzielte er zehn Tore. Zur Galerie
In der bewegten Karriere von Björn Lindemann gibt es auch das Kapitel Holstein Kiel.Von 2004 bis 2006 spielte er mit den Störchen in der Regionalliga Nord. In 66 Partien erzielte er zehn Tore. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt