09. Februar 2018 / 20:34 Uhr

Holstein Kiel: Niederlage in Kaiserslautern

Holstein Kiel: Niederlage in Kaiserslautern

Redaktion Sportbuzzer
Kaiserslauterns Ruben Jenssen (re.) und Holsteins David Kinsombi kämpfen um den Ball.
Kaiserslauterns Ruben Jenssen (re.) und Holsteins David Kinsombi kämpfen um den Ball. © Uwe Anspach/dpa
Anzeige

Die Störche sind nun bereits seit neun Partien ohne Sieg

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige
Stimmung 1. FC Kaiserslautern

Die Pfalz war für Holstein Kiel keine Reise wert. Die Störche unterlagen am Freitagabend 3:1 (2:1) beim Tabellenschlusslicht 1.FC Kaiserslautern und warten damit seit neun Spielen auf einen Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga. Vor 20 664 Zuschauern schossen Brandon Borrello in der zweiten Minute, Christoph Moritz (45./Foulelfmeter) und Osayamen Osawe (51.) die Tore für die Gastgeber. David Kinsombi hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt (32.). Kiels Marvin Duksch scheiterte mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an FCK-Keeper Marius Müller (13.).

Stimmen zum Spiel:

Markus Anfang, Cheftrainer Holstein Kiel: Wir haben es heute nicht geschafft, Kaiserslauterns Angreifer Osayamen Osawe in den Griff zu bekommen. Er war bester Mann auf dem Platz. Ich mache meiner Mannschaft keinen Vorwurf. Sie sollten das Spiel hier geniessen und waren vielleicht in den ersten fünf Minuten zu sehr beeindruckt.

Michael Frontzeck, Chefcoach 1. FC Kaiserslautern: Ich bin froh, dass wir nach dem Sieg in Braunschweig vergangene Woche heute einen Dreier nachlegen konnten. Die Fans haben uns klasse unterstützt. Wenn Holstein so weitermacht, werden sie auf dem dritten Tabellenplatz bleiben, da bin ich mir sicher.

1. FC Kaiserslautern gegen Holstein Kiel

Zur Galerie
Anzeige
Mehr zum Spiel
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt