15 Kollektiver Jubel der Störche nach dem Treffer zum 2:1 durch Manuel Janzer in der Schlussminute. © Paar
15

Holstein Kiel: Stimmen zum Heimsieg gegen den 1.FC Kaiserslautern

Fußball-Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel feiert dank des Last-Minute-Treffers von Manuel Janzer zum 2:1-Endstand gegen den 1. FC Kaiserslautern vor 10.318 Zuschauern im Holsteinstadion den dritten Sieg in Folge und übernachtet nach fünf Spielen mit zehn Punkten auf Tabellenplatz drei.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Stimmen zum Holstein-Spiel

Markus Anfang, Holstein-Cheftrainer: Wir haben heute kein so gutes Spiel abgeliefert. Wir hatten zwar über weite Strecken die Spielkontrolle. Haben uns aber nicht so gut in den Räumen bewegt. Dazu kamen viele individuelle Fehler. In der Halbzeitpause war ich trotz unserer 1:0-Führung stinkesauer. In der zweiten Halbzeit lief’s dann etwas besser. Wir haben nur einen Torschuss zugelassen – und der war leider drin. Das Glück, das wir heute mit unserem Last-Minute-Tor hatten, haben wir uns vielleicht in den Spielen zuvor verdient. Es zeigt aber auch wie schon gegen Sandhausen, dass wir bis zum Abpfiff an uns glauben. Das war eines unserer schwächeren Spiele. Doch das ist ein Gejammer auf hohem Niveau. Wir dürfen nie vergessen, wir sind ein Aufsteiger.

Norbert Meier, Cheftrainer 1. FC Kaiserslautern: Nach so einer Niederlage fragst du dich schon, was haben wir verbrochen? Der Schuss vor dem 1:2 15 Sekunden vor Schluss sollte wohl eine Flanke sein. Und dann fälschen wir den Ball selbst ab. Wir haben wie die Kieler einen wahnsinnigen Aufwand betrieben und hätten ein 1:1 verdient gehabt. Im bezahlten Fußball wird halt jeder Fehler gnadenlos bestraft.

Marvin Ducksch, Holstein-Torjäger: Wir haben schwer ins Spiel gefunden. Und haben nicht den Fußball gespielt wie in den letzten Wochen. Ich muss direkt vor der Halbzeitpause das 2:0 machen. Das war ein perfekter Pass von Steven Lewerenz. Der Rasen war nass und der Ball. Ich habe die Geschwindigkeit wohl unterschätzt. Trotzdem muss ich den aus der kurzen Distanz machen. Ich muss mich bei der Mannschaft entschuldigen. Mit einer 2:0-Führung wäre gar nichts mehr angebrannt. Und wir hätten dann auch zu null gespielt.

Dominick Drexler, Holstein-Spielmacher: Wir brauchen nur eine Chance, um ein Spiel zu gewinnen. Diese dreckigen Siege sind extrem wichtig. Allerdings hat heute nicht allzuviel funktioniert. Vielleicht lag’s an der Länderspielpause. Vielleicht hat uns ohne Wettkampf etwas der Rhythmus gefehlt. Wenn man wie wir in den Wochen zuvor einen Lauf hat, will man lieber weiterspielen. Jetzt kommt eine schöne englische Woche. Darauf sind wir alle heiß.

Manuel Janzer, Holstein-Siegschütze: Unglaublich! Ein guter Konter. Dominick Drexler spielt den Ball etwas zu weit nach rechts raus. Ich komme gerade noch an den Ball und schieß einfach drauf. Wir wollen das Stadion am Ende zum Beben bringen, deshalb sparen wir uns die Tore wie schon gegen Sandhausen bis zum Schluss auf.

Marius Müller, Torwart 1. FC Kaiserslautern: Ein von uns abgefälschter Schuss als Bogenlampe zum 1:2. So eine Scheiße. Dann kriegst du so ein Brett.

Region/Kiel Holstein Kiel 1. FC Kaiserslautern Fussball 2. Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige