X
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
Boulevard
eSports
Sportmix

Holstein Kiel: Stimmen zum Sieg gegen den 1. FC Magdeburg

Andrè Haase
David Kinsombi (Holstein Kiel) vor dem Magdeburger Tor - Nico Hammann (1. FC Magdeburg) rettet. © Paar

Holstein-Coach Tim Walter: "Es braucht aber alles seine Zeit, denn es fehlt noch das letzte Quäntchen Offensivdenken. Ich glaube, wenn wir alles umsetzen können, haben wir richtig Qualität in unserem Spiel.".

Trainer Tim Walter (Holstein Kiel): Jeder Trainer wünscht sich, dass man in so einem Spiel nachlegen kann. Dafür sind wir Profis. Das wir das Spiel gedreht haben, spricht für die Mentalität der Mannschaft. Wir brauchten eine Initialzündung. Wir wollen immer wenig Fehler machen, aber anstatt mal mutig nach vorne zu kommen, wird der Ball dann wieder nach hinten gespielt. Es braucht aber alles seine Zeit, denn es fehlt noch das letzte Quäntchen Offensivdenken. Ich glaube, wenn wir alles umsetzen können, haben wir richtig Qualität in unserem Spiel. Wir sind immer gut in der ersten Ebene, doch dann brechen wir ab und müssen einfach mutiger nach vorne denken. Ich habe Aaron Seydel für Mathias Honsak gebracht, weil er einfach mutiger in Eins gegen Eins Situationen ist. Ich will die Jungs immer besser machen und das kapieren sie mittlerweile.

Anzeige
1/24

Bilder vom Spiel Holstein Kiel gegen den 1. FC Magdeburg

Der Sportdirektor von Holstein Kiel, Fabian Wohlgemuth, spricht während eines TV-Interviews vor dem Anpfiff. © Frank Molter/dpa
Steffen Schneekloth begrüßt Fabian Wohlgemuth, dahinter Coach Tim Walter. © Sonja Paar
Die Magdeburger Fans begrüßen ihre Mannschaft. © Frank Molter/dpa
Der Magdeburger Trainer Jens Härtel spricht zu seinen Spielern. © Frank Molter/dpa
Kiels Jannik Dehm ist vor Magdeburgs Aleksandar Ignjovski am Ball © Frank Molter/dpa
Holsteins David Kinsombi kann sich gegen den Magdeburger Steffen Schäfer behaupten. © Frank Molter/dpa
Kiels Kapitän David Kinsombi ist vor Magdeburgs Charles-Elie Laprevotte am Ball. © Frank Molter/dpa
Kiels David Kinsombi und Magdeburgs Marcel Costly kämpfen um den Ball. © Frank Molter/dpa
Holsteins Verteidiger Dominik Schmidt köpft den Ball aus dem Strafraum. © Frank Molter/dpa
Kiels Alexander Mühling ist vor dem Magdeburger Philip Türpitz am Ball. © Frank Molter/dpa
Holsteins Stürmer Janni Serra schießt auf das Tor. © Frank Molter/dpa
Holsteins Dominik Schmidt im Zweikampf mit Magdeburgs Marcel Costly. © Sonja Paar
Kiels Kingsley Schindler im Duell mit Magdeburgs Marcel Costly. © Sonja Paar
Dominik Schmidt (Holstein Kiel) geht selbst nach vorn, links: Aleksandar Ignjovski. © Sonja Paar
Szene vor dem Magdeburger Tor, Kingsley Schindler verfehlt den Ball nur knapp. © Sonja Paar
Kingsley Schindler und Marcel Costly im Zweikampf. © Sonja Paar
Laufduell zwischen Marcel Costly und Dominik Schmidt. © Sonja Paar
David Kinsombi (Holstein Kiel) wird von Aleksandar Ignjovski (1. FC Magdeburg) gestoppt. © Sonja Paar
David Kinsombi (Holstein Kiel) und Aleksandar Ignjovski (1. FC Magdeburg). © Sonja Paar
Kingsley Schindler versucht sich seinem Kontrahenten zu entziehen. © Sonja Paar
Holsteins David Kinsombi kann sich gegen den Magdeburger Nico Hammann durchsetzen. © Sonja Paar
Aaron Seydel schießt das 2:1 und David Kinsombi und Kingsley Schindler gratulieren. © Sonja Paar
Aaron Seydel und Benjamin Girth jubeln nach dem 2:1. © Sonja Paar
Der Magdeburger Spieler Steffen Schäfer versteckt sein Gesicht hinter seinem Trikot. © Frank Molter/dpa

David Kinsombi (Kapitän Holstein Kiel): Ich habe in den Ansätzen im Spiel schon gesehen, dass es nur noch Kleinigkeiten sind. Wir haben während des Spiels immer daran geglaubt, das Spiel zu drehen. Ich kann meine Schnelligkeit aus der Tiefe kommend besser ausspielen.

Alexander Mühling (Torschütze zum 1:1, Holstein Kiel): Bis zum Ausgleichtreffer haben wir uns sehr schwer getan.  Wir haben nicht so gespielt, wie wir uns es vorgestellt haben. Wir hatten wieder viele technische Fehler in unserem Spiel, dass müssen wir in den nächsten Spielen abstellen.

Mehr zu Holstein Kiel - 1. FC Magdeburg
1/14

Holstein Kiel gegen den 1. FC Magdeburg in Noten.

Kenneth Kronholm. Note 3,5. Kaum beschäftigt, beim Gegentor machtlos.
Jannik Dehm. Note 3,5. Fing stark an, mit guten Szenen nach vorne. Ließ dann im Laufe des Spiels nach.
Hauke Wahl. Note 3. Gutes Stellungsspiel des Innenverteidigers. Wie Kollege Schmidt souverän.
Dominik Schmidt. Note 3. Hatte Christian Beck gut im Griff. Sehr kopfballstark in der ersten Halbzeit.
Johannes van den Bergh. Note 3,5. Defensiv gut, kaum mit gefährlichen Gegenstößen.
Mathias Honsak. Note 4. Hatte eine gute Chance in der ersten Halbzeit, ansonsten blass. Wurde in der 55. Minute gegen Aaron Seydel ausgewechselt.
Jonas Meffert. Note 3,5. Stopfte viele Löcher, aber ansonsten eher unauffällig.
Alexander Mühling. Note 3. Sehr viel unterwegs, mit zwei großen Chancen. Sein Freistoß ging durch Freund und Feind ins Tor.
Kingsley Schindler. Note 3. Fand erst spät ins Spiel. Bereitete das Tor von Seydel perfekt vor.
David Kinsombi. Note 2,5. Sehr auffällig, mit guten Impulsen nach vorne.
Janni Serra. Note 4. War wieder viel unterwegs, jedoch kaum mit Torchancen. Sein Schuss in der 49. Minute parierte Torhüter Fejzic.
Aaron Seydel. Note 3. Kam für den glücklosen Mathias Honsak. Machte den Siegtreffer.
Benjamin Girth. Note 3. Kam in der 63. Minute für Janni Serra. Brachte neuen Schwung.
Steven Lewerenz. Note -.
Mehr zur Hero Unit
Region/Kiel Holstein Kiel (Herren) Holstein Kiel 2. Bundesliga 1. FC Magdeburg (Herren) 1. FC Magdeburg Holstein Kiel-1. FC Magdeburg (03/09/2018 20:30) 1.FC Magdeburg (Herren) 1.FC Magdeburg David Kinsombi (Holstein Kiel) ...
Anzeige