16. Juli 2018 / 07:47 Uhr

Holstein Kiel: Taktik-Feinschliff im Trainingslager  – Individualtraining für Dominik Schmidt

Holstein Kiel: Taktik-Feinschliff im Trainingslager  – Individualtraining für Dominik Schmidt

Andreas Geidel
Schwerstarbeit: Holstein-Physiotherapeut Sebastian Süß behandelt am Sonntag im Trainingslager des Kieler Zweitligisten die geschundene Muskulatur von Innenverteidiger Dominik Schmidt.
Schwerstarbeit: Holstein-Physiotherapeut Sebastian Süß behandelt am Sonntag im Trainingslager des Kieler Zweitligisten die geschundene Muskulatur von Innenverteidiger Dominik Schmidt. © Uwe Paesler
Anzeige

Kieler Zweitliga-Störche in Bad Gögging gelandet – Trainingslager-Tests gegen Dynamo Moskau und VfR Aalen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Störche sind im Süden der Republik gelandet. Planmäßig um 12.30 Uhr enterten die Kieler Zweitligafußballer am Sonntag das „Marc Aurel Spa & Golf Resort“ im bayrischen Kurort Bad Gögging. Das Vier-Sterne-Quartier mit seinem 2800 Quadratmeter großen Wellnessbereich inklusive eines Pools mit 50-m-Bahn bietet alle Annehmlichkeiten für das zweite Trainingslager der Störche im Rahmen ihrer Vorbereitung auf den in 18 Tagen mit dem Gastspiel beim Hamburger SV terminierten Saisonstart.

Neues Trikot - Holstein Kiel

Das neue Trikot wurde mit einem Motorschlauchboot zur Seebar gebracht. Zur Galerie
Das neue Trikot wurde mit einem Motorschlauchboot zur Seebar gebracht. ©
Anzeige

Auf der Agenda von Cheftrainer Tim Walter ganz oben steht der Punkt Taktik-Feinschliff. Dazu sollen die körperlichen Grundlagen der Spieler verbessert werden – Stichwort „Spritzigkeit“. Noch haben die KSV-Profis die Ballbesitz-Philosophie ihres Coaches nicht zu 100 Prozent verinnerlicht. „Das Spiel soll nicht zu sehr durch die Mitte gehen. Die entscheidende Frage ist: Wie komme ich an der gegnerischen Wand vorbei? Die Flügel wollen wir doppelt oder dreifach besetzen, die Pässe sollen in die Tiefe gespielt werden. Dazu wünsche ich mir viele Rochaden der Spieler. Die gesamte Viererkette und speziell die beiden Innenverteidiger sind für den Spielaufbau zuständig“, beschreibt der 42-Jährige seine Vorstellungen.

Hier abstimmen: Wo landet Holstein Kiel in der Zweitligasaison 2018/19?

Holstein Kiel testet gegen Dynamo Moskau und VfR Aalen

Schon vor dem Frühstück wird Athletiktrainer Timm Sörensen seinen Schützlingen bei der morgendlichen Aktivierung Beine machen. Trainieren werden die Kieler in der Regel zweimal täglich auf der in Sichtweite von der Hotel-Terrasse entfernt gelegenen Sportanlage des TSV Bad Gögging. Am Ende der Woche stehen zwei echte Härtetests auf dem Programm: Am Donnerstag (18.30 Uhr) trifft die KSV in Heimstetten (100 Kilometer vom Trainingscamp entfernt) auf den russischen Erstligisten Dynamo Moskau, am Sonnabend empfängt Drittligist VfR Aalen die dann auf der Rückreise befindlichen Kieler im heimischen Stadion (12 Uhr).

Mehr über Holstein Kiel

Zum Tross der Störche gehört auch Innenverteidiger Dominik Schmidt. Der 31-jährige Vize-Kapitän der Erfolgsmannschaft aus der Vorsaison reduzierte sein Programm in den vergangenen anderthalb Wochen zwangsweise. Der Körper zwickte als Folge des an gesundheitlichen Raubbau grenzenden Verhaltens Schmidts in den vergangenen zwei Jahren an verschiedenen Stellen. „Ich musste wegen muskulärer Probleme individuell arbeiten. Mit Aqua-Jogging und Einheiten im Kraftraum. Ich bin noch bei den Physio-Therapeuten in Behandlung. Ich denke aber, ich werde in absehbarer Zeit wieder ins Mannschaftstraining einsteigen“, so der Vorzeige-Zweikämpfer.

Dominik Schmidt zeigt sich optimistisch

Schmidts Bewertung des Ist-Zustandes der runderneuerten Mannschaft zeugt von Optimismus: „Wir haben viel Input im taktischen Bereich bekommen. Für den jetzigen Zeitpunkt machen das die Jungs schon ganz gut. Aber wir befinden uns nach wie vor noch in der Kennenlernphase. Ich habe aber in jedem Testspiel Fortschritte erkannt, was die Umsetzung der Spielidee des Trainers anbelangt.“

Ähnliches behauptet auch der Hamburger SV von sich. Beim Abschluss seines Österreich-Trainingslagers bewiesen die Hanseaten gute Frühform und bezwangen den Erstligisten Rapid Wien am Sonnabend mit 2:1 (1:0). Mittelfeldspieler Matti Steinmann (42.) und Flügelflitzer Tatsuya Ito (58.) trafen für das Team von Trainer Christian Titz. Der ist „sehr zufrieden“ mit dem Stand der Vorbereitung und genehmigte seinen Schützlingen nach der Rückkehr gestern drei freie Tage.

Wie wertvoll sind die Mannschaften der Regionalliga Nord? Hier das Ranking laut transfermarkt.de (Stand: 10. Juli 2018):

Der SV Werder Bremen II tritt nächste Saison als Absteiger aus der 3. Liga wieder in der Regionalliga Nord an. Den Hansestädtern fehlt dann vor allem einer: Rafael Kazior (r.), letzte Saison mit 9 Toren Top-Torschütze der Mannschaft von der Weser. Zur Galerie
Der SV Werder Bremen II tritt nächste Saison als Absteiger aus der 3. Liga wieder in der Regionalliga Nord an. Den Hansestädtern fehlt dann vor allem einer: Rafael Kazior (r.), letzte Saison mit 9 Toren Top-Torschütze der Mannschaft von der Weser. ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt