Kinsley Schindler Kingsley Schindler brach das heutige Training ab. © Andrè Haase
Kinsley Schindler

Holstein Kiel: Vorbereitung auf das Aue-Spiel läuft

Trainer Markus Anfang ließ Flanken mit Torabschluss trainieren - Der "King" bricht das Training ab

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die 1:3-Niederlage des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel am vergangenen Freitag beim Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern blieb im Training der Störche nicht ohne Folgen. In der ersten Einheit nach der Pleite auf dem Betzenberg ließ Chefcoach Markus Anfang am Dienstagnachmittag u.a. Flanken in die Strafräume üben, „um in Torabschluss-Situationen zu kommen“, wie der 43-Jährige lautstark von seine Profis forderte.

Diese Spieler haben Holstein Kiel geprägt

Mit Erfolg: Knapp 20 Treffer fielen in dieser rund 40-minütigen Mannschafts-Spielform auf dem Kleinfeld. An diesen Erfolgserlebnissen konnten allerdings drei Störche nicht teilhaben. Neben den Langzeitverletzten Amara Conde (Mittelfußbruch) und Manuel Janzer (Aufbau nach Achillessehnenriss) fehlte auch Mittelstürmer Marvin Ducksch beim Teamtraining. Der Leihgabe vom FC St. Pauli war kurzfristig ein Geschwür am Gesäß entfernt worden. Nachdem der 23-Jährige auf dem Kunstrasenplatz im Projensdorfer Leistungszentrum ein rund halbstündiges Gespräch mit Trainer Anfang geführt hatte, absolvierte er lediglich ein leichtes Lauftraining.

Das sind die nächsten Gegner für Holstein Kiel:

Sein Einsatz am kommenden Sonnabend (13 Uhr) gegen den FC Erzgebirge Aue soll aber nicht gefährdet sein. Darüber hinaus brach Flügelstürmer Kingsley Schindler mit Adduktorenbeschwerden das Training ab. Der 24-Jährige betonte jedoch, dass nichts Gravierendes passiert sei.

Mehr zu Holstein Kiel
Region/Kiel Holstein Kiel (Herren) Holstein Kiel 2. Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige