11. Januar 2018 / 14:31 Uhr

Holt der VfL Wolfsburg noch einen Neuen?

Holt der VfL Wolfsburg noch einen Neuen?

Redaktion Sportbuzzer
Schmidt-Roland-Hermstein
Zufrieden mit dem VfL-Kader: Trainer Schmidt. © Roland Hermstein
Anzeige

Neue Außenspieler – viel mehr wollte der VfL im Winter-Transferfenster nicht machen. Mit Josip Brekalo und Renato Steffen hat der Wolfsburger Fußball-Bundesligist jetzt zwei Neue für die Außenbahn geholt. Da stellt sich die Frage: War’s das jetzt in Sachen Neue für die am Sonntag startende Rückrunde?

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

So richtig festlegen wollte sich VfL-Trainer Martin Schmidt da am Mittwoch nicht. „Abgeschlossen ist das nie“, meinte der Schweizer und erklärte, warum er das Transferfenster aus VfL-Sicht noch nicht ganz zumachen möchte: „Man weiß nie, ob noch etwas passiert in Sachen Verletzungen. Wenn der Kuba Blaszczykowski jetzt noch mal zwei, drei Monate ausfallen würde, würde man noch mal reagieren.“

Der Coach weiter: „Jetzt ist es so, dass wir nicht brennend etwas suchen. Wir sind mit dem Kader, den wir haben, glücklich. Mit den Verpflichtungen von Renato und Josip haben wir ihn abgerundet. Jetzt muss das eine verschworene Einheit werden.“

Trainingsnews:

Im gerade abgeschlossenen Trainingslager in Marbella hatte Schmidt viel auf Zusammenhalt gesetzt. „Die Stimmung ist gut, der Kader überzeugt“, sagt Sportdirektor Olaf Rebbe. „Wir haben gesagt, wir vertrauen diesen Spielern. Dieses Vertrauen haben wir gelebt.“ Und das werde man auch weiterhin tun.

So ganz wollen Schmidt und Rebbe die Tür in Sachen Neuzugänge noch nicht schließen, aber wenn noch einer kommt, „dann muss der uns besser machen. Renato ist genauso ein Spielertyp“, sagt Rebbe.

Mehr zum Thema Neuzugänge:

Ntep vor dem Absprung?

Gehen wiederum dürfte noch PG Ntep. Vor allem OGC Nizza, aber auch Girondins Bordeaux und AS St. Etienne haben gute Aussichten auf eine Verpflichtung des 25-Jährigen, der beim VfL nicht funktioniert hat – obwohl der Franzose zweifelsohne Qualitäten hat auf der Außenbahn. Er wird wohl noch verkauft.

Auch Hinds und Stefaniak sind Wechselkandidaten

Offensivspieler Kaylen Hinds ist ein Leihkandidat. Zuletzt gab’s Gerüchte über einen Wechsel zum englischen Zweitligisten Bristol City. Aber noch ist der Offensiv-Allrounder beim VfL. „Er spielt in meinen Planungen eine Rolle, er ist sehr fleißig und willig. Man vergisst sehr oft, dass das ein A-Jugendspieler ist, der gerade zu den Profis hochgekommen ist. Junge Spieler wie ihn wollen wir bei uns weiterentwickeln, sie müssen die Geduld mitbringen“, sagt Schmidt, der gleichwohl weiß, dass sowohl Hinds als auch Marvin Stefaniak noch gehen könnten. Bei Stefaniak (Eintracht Braunschweig ist weiterhin interessiert) fällt eine Entscheidung aber erst Ende des Monats.

Das sind die nächsten Gegner für den VfL Wolfsburg:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt