28. Januar 2018 / 19:52 Uhr

Horror-Foul an Leroy Sané: Man City und Deutschland bangen um Superstar

Horror-Foul an Leroy Sané: Man City und Deutschland bangen um Superstar

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Sorge um Leroy Sané: Der Nationalspieler hat sich beim Pokal-Einsatz für Manchester City verletzt.
Sorge um Leroy Sané: Der Nationalspieler hat sich beim Pokal-Einsatz für Manchester City verletzt. © imago/Montage
Anzeige

Was für ein heftiges Foul: Leroy Sané hat sich im FA-Cup beim Spiel zwischen Manchster City und Cardiff City verletzt. Der Nationalspieler wurde von einer Grätsche erwischt und musste zur Halbzeit in der Kabine bleiben. Die Nationalmannschaft ist besorgt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Er ist einer der stärksten Spieler von Manchester City in dieser Saison - und ein Spieler mit Startelf-Chancen im Deutschland-Team bei der WM 2018 in Russland. Doch jetzt hat es Leroy Sané übel erwischt. Der 22-Jährige blieb beim 2:0-Sieger seines Teams aus Manchester gegen Cardiff City in der 4. Runde des FA-Cups nach einem Foul lange liegen. Joe Bennett traf den Deutschen mit gestrecktem Bein auf Wadenhöhe. Schiedsrichter Lee Mason zeigte dem Sünder für die Horror-Aktion nur die Gelbe Karte.

Das sind die WM-Kandidaten

Nimmt Bundestrainer Joachim Löw Mario Gomez und Sandro Wagner mit zur Weltmeisterschaft? Wir zeigen die Chancen der WM-Kandidaten. Zur Galerie
Nimmt Bundestrainer Joachim Löw Mario Gomez und Sandro Wagner mit zur Weltmeisterschaft? Wir zeigen die Chancen der WM-Kandidaten. ©
Anzeige

Horror-Bilder von Sanés umgeknicktem Bein machen die Runde.

Sané musste daraufhin zur Pause als Vorsichtsmaßnahme in der Kabine bleiben. Eine offizielle Diagnose des Klubs steht noch aus. Trainer Pep Guardiola sagte nach dem Spiel: "Sané wird ausfallen. Ich weiß nicht, wie lange, ich bin kein Arzt." Dafür hat sich bereits die Nationalmannschaft via Twitter zu Wort gemeldet. Der englische Account twitterte in Richtung Cardiff: "Wir haben ein wichtiges Turnier im Sommer. Bitte verletzt unsere Spieler nicht."

City siegt souverän

Manchester City brachte schließlich auch ohne Sané den Sieg über die Zeit: Kevin De Bruyne (8. Minute) und Raheem Sterling (37.) schossen das deutlich überlegende Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola zum Auswärtssieg. In der ersten Halbzeit der Partie, bei der kein Videoassistent eingesetzt wurde, kam es zu einer kuriosen Szene: Wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung gab der Schiedsrichter ein Tor von Bernardo Silva nicht und lag damit falsch. Cardiff-Fans bejubelten die Entscheidung. Dann jubelten City-Anhänger, weil es so aussah, als ob der Referee auf den Anstoßpunkt zeigte. Doch er gab Freistoß. Wegen heftiger Proteste wurde Guardiola anschließend ermahnt.

Man City, das die Premier-League-Tabelle mit 15 Punkten Vorsprung anführt, hat in dieser Saison weiterhin die Chance auf vier Titel. Guardiolas Mannschaft trifft im Achtelfinale der Champions League auf den FC Basel und steht außerdem im Endspiel des Ligapokals am 25. Februar gegen den FC Arsenal. Cardiff hingegen hofft als aktueller Tabellendritter der Championship auf den Aufstieg in Liga eins.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt