Der Hamburger SV kassiert eine bittere Pleite im Testspiel gegen Holstein Kiel. Torhüter Julian Pollersbeck patzte - auch im Test danach. Der Hamburger SV kassiert eine bittere Pleite im Testspiel gegen Holstein Kiel. Torhüter Julian Pollersbeck patzte - auch im Test danach. © imago
Der Hamburger SV kassiert eine bittere Pleite im Testspiel gegen Holstein Kiel. Torhüter Julian Pollersbeck patzte - auch im Test danach.

HSV-Blamage gegen Holstein Kiel: Gisdol nimmt Pollersbeck in Schutz - Das Netz spottet

Das fängt ja gut an: Der Hamburger SV hat im vierten Testspiel der Saisonvorbereitung gegen Holstein Kiel eine 3:5-Niederlage kassiert. Die Spieler ärgern sich, die Fans im Netz spotten.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Jedes Jahr das gleiche Problem.

Der Hamburger SV verstärkt sich, nimmt sich viel für die neue Saison vor - und landet dann zumeist doch in den unteren Tabellenregionen der Bundesliga. Im vierten Testspiel des HSV hat es nun den ersten Warnschuss gegeben. In Neumünster verlor das Bundesliga-Gründungsmitglied gegen Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel mit 3:5 (2:1). Eine Blamage, auch wenn der Zweitligist aufgrund des früheren Saisonstarts in der 2. Bundesliga durchaus einen Trainingsvorsprung vorzuweisen hatte.

Unser Liveticker zum Testspiel hier zum Nachlesen!

Besonders bitter: Julian Pollersbeck, der überragende Torwart der U21-Europameisterschaft, der sogar in die Elf des Turniers gewählt wurde, kassierte bei seinem HSV-Debüt direkt vier Gegentreffer (in der ersten Hälfte stand Christian Mathenia zwischen den Pfosten). Der Kieler Dominik Schmidt degradierte den Ex-Lauterer gar zum Pannen-Keeper. Per 55-Meter-Bogenlampe von der Mittellinie traf der KSV-Innenverteidiger zum 3:2. 

Ein krummes Ding, seht selbst:

Gisdol sieht "viele gute Dinge", Mannschaft verärgert

HSV-Trainer Markus Gisdol nahm seinen 22 Jahre alten Torwart, der mit Mathenia um die Stammposition kämpft, in Schutz: "Natürlich bin ich ihm nicht böse! Schmidt hat das Tor einfach optimal getroffen. Julian hat wohl zu sehr spekuliert." Damit dürfte Pollersbeck das erste Duell gegen den Ex-Vertreter von René Adler (zum FSV Mainz 05 gewechselt) verloren haben.

Hier lesen: Schuhe der Kiel-Profis meistbietend versteigert!

Knapp 6000 Fans sahen einen enttäuschenden Hamburger SV. Eine höhere Niederlage wäre sogar durchaus verdient gewesen. Für Gisdol allerdings kein Problem: "Ich habe viele gute Dinge bei unserer Mannschaft gesehen. Für den Trainingsstand heute ist es okay", sagte der Coach. Sein Team war da durchaus selbstkritischer: "Es war ein schwerer Test für uns. Ich hatte schwere Beine. Wir dürfen einfach nicht so viele Chancen zulassen", sagte Stürmer Aaron Hunt. HSV-Kapitän Gotoku Sakai ärgerte die Niederlage sehr: "Fünf Gegentreffer sind einfach zu viel", so der japanische Nationalspieler.

In Neumünster trafen Holstein Kiel und der HSV in einem Testspiel aufeinander.

So spottet das Netz über die HSV-Blamage

Einige HSV-Fans machen sich wegen des Holper-Starts am Mittwochabend schon die Sorgen um die neue Saison. "Aua", "Die neue Nummer eins im Norden", "Holstein Kiel spielt aber auch Klassen höher" sind nur einige Spott-Kommentare aus dem Netz.

Es gibt allerdings auch viele Stimmen, die die Testspiel-Pleite gegen Kiel aus HSV-Sicht nicht überbewerten wollen. Zur Erinnerung: Die neue Bundesliga-Saison startet am 19. August. Die der zweiten Liga bereits am 28. Juli.

Die 50 größten Sportler der Geschichte

Hamburger SV (Herren) Fussball Bundesliga Fussball 2. Bundesliga Holstein Kiel (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige