11. Februar 2019 / 12:04 Uhr

HSV-Trainer Hannes Wolf: "Fiete Arp hat nichts falsch gemacht"

HSV-Trainer Hannes Wolf: "Fiete Arp hat nichts falsch gemacht"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Hannes Wolf arbeitet beim HSV wohl nur noch bis zum Ende der Saison mit Jann-Fiete Arp.
Hannes Wolf arbeitet beim HSV wohl nur noch bis zum Ende der Saison mit Jann-Fiete Arp. © imago/Michael Schwarz
Anzeige

Der HSV-Trainer Hannes Wolf verteidigt seinen Stürmer Fiete Arp und dessen Entscheidung, zu Bayern München zu wechseln. Auch bei den HSV-Fans hofft er auf Verständnis für Arp.

Anzeige
Anzeige

HSV-Stümer Jann-Fiete Arp bekommt bei seinem Wechsel zu Bayern Unterstützung von seinem Trainer Hannes Wolf. "Wenn so eine Tür aufgeht, ist es nachvollziehbar. dass er da durchgeht", sagte Wolf bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Dresden. Piffe gegen den Stürmer beim Spiel gegen Dynamo Dresden könne er nicht verstehen. "Die hat er nicht verdient", betont Wolf und zeigte Verständnis für den 19-Jährigen.

Die Marktwerte der HSV-Spieler nach der Hinrunde 2018/19 (Quelle: transfermarkt.de)

Die HSV-Marktwerte nach der Hinrunde: Douglas Santos großer Gewinner, Jann-Fiete Arp großer Verlierer. Zur Galerie
Die HSV-Marktwerte nach der Hinrunde: Douglas Santos großer Gewinner, Jann-Fiete Arp großer Verlierer. ©
Anzeige

Wechsel zu Bayern trotz Vertragsverlängerung beim HSV

Die HSV-Fans könnten gegenüber Arp ungnädig sein, da dieser bereits bei der jüngsten Vertragsverlängerung mit dem HSV wusste, dass er spätestens 2020 zu den Bayern wechselt. Dennoch unterschrieb er den Vertrag mit den Hamburgern bis 2020 im vergangenen Sommer. Anfang Februar wurde der geplante Wechsel von Arp nun bekannt und durch die Vereine bestätigt. "Fiete hat nichts falsch gemacht", bekräftigt Wolf.

Mehr zu Fiete Arp

Spätestens im Sommer 2020 geht es für Arp nach Bayern

Arp wird spätestens im Sommer 2020 zu Bayern München wechseln, allerdings steht es ihm offen, den HSV bereits ein Jahr eher zu verlassen. Diese Entscheidung liegt nur bei dem Stürmer. Laut HSV-Sportvorstand Ralf Becker ist es aber erstmal Arps Ziel wieder aufzusteigen. "Diesem Ziel ordnet er alles unter, daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern", so Becker. Beim kommenden Spiel gegen Dynamo Dresden wird Arp erstmal auf der Bank sitzen.


Hier abstimmen: Kann sich Arp beim FC Bayern durchsetzen?

Mehr anzeigen

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt