12. Januar 2018 / 19:59 Uhr

HSV-Idol Peter Hidien bei Benefiz-Turnier in Bad Schwartau

HSV-Idol Peter Hidien bei Benefiz-Turnier in Bad Schwartau

Redaktion Sportbuzzer
1976: Peter Hidien reißt den DfB-Pokal in die Luft.  Torwart Rudi Kargus und Willi Reimann begleiten ihn beim Jubellauf.
1976: Peter Hidien reißt den DfB-Pokal in die Luft.  Torwart Rudi Kargus und Willi Reimann begleiten ihn beim Jubellauf. © imago
Anzeige

Der zweifache Deutsche Meister und DfB-Pokalsieger coacht beim Gottschi-Cup die Nordostsee-Auswahl

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Ex-Bundesligaprofi zum Gottschi-Cup, dem Hamburger SV und dem Videobeweis

Peter Hidien ist immer noch einer der Stars bei der Nordostsee-Auswahl. Der 64-Jährige (214 Bundesliga-Einsätze für den Hamburger SV) kickt zwar nicht mehr, er coacht jetzt die Prominenten-Truppe, die seit 21 Jahren Geld für die immer noch unheilbare Erbkrankheit Mukoviszidose einspielt (bisher 920 000 Euro). Am Samstag steht er beim Benefiz-Turnier um den Gottschi-Cup in der Bad Schwartauer Jahnhalle an der Seitenlinie. Die Lübecker Nachrichten sprachen mit ihm.

Sie gehören seit 1998 der Nordostsee-Auswahl an. Eine Herzensangelegenheit?
Auf jeden Fall. Ich opfere dafür gerne meine Freizeit. Spielen geht jetzt nicht mehr, dafür sorge ich für Ordnung, damit jeder unserer aktiven Spieler Einsatzzeiten bei den Turnieren bekommt. Denn keiner will freiwillig ausgewechselt werden.

Mehr zum Gottschi-Cup 2018

Stichwort HSV. Eine neue Zitter-Saison?
Ich kann nur hoffen und beten, dass es nicht nach unten geht. Der HSV ist einfach nicht in der Lage, mal zwei, drei gute Spiele in Folge abzuliefern. Was besonders gefährlich ist: Sie verlieren jetzt auch Spiele, wo sie besser sind.

Gehen Sie noch ins Volksparkstadion?
Weniger. Ich will mir nicht das Wochenende total versauen.

Aktuelles Thema ist in dieser Saison der Videobeweis. Wie stehen Sie dazu?
Der Reiz des Fußballs, über umstrittene Entscheidungen nachher tagelang zu diskutieren, geht verloren. Aber man sollte die Probezeit bis Saisonende schon belassen und ein bisschen Geduld haben. Wenn es jedoch teilweise weiter chaotisch läuft, sollte man den Videobeweis in die Besenkammer stecken. Dann reicht die Torkamera auch.

Interview: Peter-Wulf Dietrich


50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt