14. Februar 2018 / 20:05 Uhr

HSV-Machtkampf eskaliert: Meier greift Hoffmann scharf an - "Das ist alles eine Lüge!"

HSV-Machtkampf eskaliert: Meier greift Hoffmann scharf an - "Das ist alles eine Lüge!"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Bernd Hoffmann (l.) und Jens Meier: Kämpften um die Vorherrschaft beim Hamburger SV.
Bernd Hoffmann (l.) und Jens Meier: Kämpften um die Vorherrschaft beim Hamburger SV. © Getty
Anzeige

Beim Hamburger SV geht es mit allen Mitteln um die Macht im Verein. Bernd Hoffmann oder Jens Meier - einer der beiden Bewerber um die Präsidentschaft sagt die Unwahrheit.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Lage beim Hamburger SV wird immer dramatischer - nicht nur in sportlicher Hinsicht droht dem Bundesliga-Dino der Garaus. Auch auf der Führungsebene fliegen die Fetzen: Präsident Jens Meier hat seinen Mitbewerber um das höchste Amt mit schärfsten Worten angegriffen und der Lüge bezichtigt.

Mehr zum HSV

Es geht um Hoffmanns TV-Auftritt bei Sky90 am Montag. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Hamburger, der am Sonntag Meier als Präsident ablösen will, sah den HSV sogar vom Verlust der Lizenz bedroht. "Ganz besonders wichtig – und dass kann man sich in der boomenden Fußballkonjunktur kaum vorstellen, ist, dass der HSV ein großes Problem damit haben wird, für nächstes Jahr eine Erst- oder Zweitligalizenz zu bekommen", urteilte Hoffmann, der bereits von 2003 bis 2011 die Geschicke des HSV als Vorstandsvorsitzender leitete. Die Ära Hoffmann war die letzte erfolgreiche an der Elbe - seither herrscht de facto das blanke Chaos.

"Das ist eine Kampagne"

Außerdem verbreitete Hoffmann, dass Meier für die Mitgliederversammlung, auf der am Sonntag gewählt wird, eine zu kleine Halle gemietet habe. Jetzt der (heftige) Konter von Meier. „Das ist Bestandteil einer Wahlkampfstrategie, das ist eine Kampagne von ‚Team Hoffmann’", erklärte der Chef der Hamburger Hafenbehörde der Sport Bild. "Genau wie der Vorwurf, dass wir Vereinsanteile in Höhe von 33 Prozent verkaufen wollen. Das ist alles eine Lüge, das muss ich so deutlich sagen.“

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt