23. Oktober 2018 / 14:33 Uhr

HSV-Talent Jann-Fiete Arp stänkert bei Instagram gegen Entlassung von Trainer Christian Titz

HSV-Talent Jann-Fiete Arp stänkert bei Instagram gegen Entlassung von Trainer Christian Titz

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Jann-Fiete Arp (l.) fühlte sich unter HSV-Trainer Christian Titz, der ihn hier in den Arm nimmt, offenbar sehr wohl.
Jann-Fiete Arp (l.) fühlte sich unter HSV-Trainer Christian Titz, der ihn hier in den Arm nimmt, offenbar sehr wohl. © imago
Anzeige

Die Entlassung von Trainer Christian Titz sorgt im Kader des Hamburger SV offenbar für Zündstoff. Stürmer Jann-Fiete Arp kritisiert bei Instagram das Ende seines langjährigen Förderers. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Entlassung von Trainer Christian Titz sorgt innerhalb der Mannschaft des Hamburger SV mindestens für gemischte Reaktionen. Bei Instagram postete Top-Talent Jann-Fiete Arp in seiner Story umgehend ein gemeinsames Foto mit seinem großen Förderer. Darüber: Sechs Ausrufungszeichen. Darunter: Emojis, die darauf hindeuten, dass er mit dem Schritt des Vereins alles andere als einverstanden ist. Der 18-jährige Arp arbeitete mit Titz bereits in den Jugend des HSV zusammen.

Mehr zum Trainerwechsel

Später löschte Arp einen Teil seiner Einträge und fühlte sich missverstanden. "Da es anscheinend manche schon wieder nicht begreifen und ein riesen Fass aufmachen wollen", schrieb der Teenager: "Das war an keinen anderen gerichtet als Christian Titz, ich will damit keine Entscheidung kommentieren, kritisieren oder sonst was, nur meine Gefühle über das Ende unserer Zusammenarbeit ausdrücken."

Auch Holtby gilt als Titz-Fan

Der Trainer galt als Baustein für Arps Vertragsverlängerung in Hamburg. Obwohl der Stürmer auch vom FC Bayern umworben wurde, setzte er seine Unterschrift unter einen neuen HSV-Kontrakt bis zum Sommer 2020. Arp ist nicht der einzige Profi innerhalb des Kaders, dem ein fast freundschaftliches Verhältnis zu Titz nachgesagt wird. Auch Ex-Nationalspieler Lewis Holtby fühlt sich dem Coach eng verbunden.

Schwieriger Einstand für Hannes Wolf

Für Titz-Nachfolger Hannes Wolf dürfte der Einstand angesichts dieser Gemengelage kaum einfacher werden. Der frühere Trainer des VfB Stuttgart soll am Mittwoch seine erste Trainingseinheit in Hamburg leiten. Am kommenden Freitag muss der HSV beim 1. FC Magdeburg ran.

Ist die Entlassung von Christian Titz richtig? Hier abstimmen!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt