RB-Coach Ralph Hasenhüttl ist voll des Lobes für seinen Neuzugang Ibrahima Konate. RB-Coach Ralph Hasenhüttl ist voll des Lobes für seinen Neuzugang Ibrahima Konate. © GEPA Pictures
RB-Coach Ralph Hasenhüttl ist voll des Lobes für seinen Neuzugang Ibrahima Konate.

Ibrahima Konaté: Von den Pariser Straßen zu RB Leipzig in die Bundesliga

Unbekümmert und nicht zu übersehen: Der 1,93-Meter-Neuzugang Ibrahima Konaté ist ein Spieler mit großer Perspektive. RB-Coach Hasenhüttl lobt die enorme Physis des 18-Jährigen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Viele von ihnen gibt es in der Bundesliga nicht mehr: Fußballer, die ihr Handwerk auf der Straße gelernt haben. Ibrahima Konaté ist einer von ihnen – seine sechs Brüder brachten ihm das Spiel am Ball in den Gassen von Paris bei, nahmen ihn später mit zu seinem ersten Verein. Seine Mutter verpasste ihm als er klein war den Spitznamen „Ibu“, den er bis heute trägt.

RB Leipzig ist die erste Station des 18-Jährigen im Ausland. Damit er ein bisschen familiäres Flair um sich hat, zieht sein ältester Bruder bald zu ihm. Zu Hause wohnt er seit dem 15. Lebensjahr nicht mehr, besuchte seitdem die Fußballakademie des FC Sochaux.

Zwölf Einsätze bekam Ibrahima vergangene Saison beim französischen Zweitligisten. Nun ist der Unterschied zu einem Bundesligisten natürlich erst einmal enorm. „Das Spiel ist um einiges schneller hier. Die Spielintelligenz der Mannschaftskollegen ist außerdem größer. Man braucht viel Kraft und Konzentration, um sich zu Recht zu finden“, sagt Konaté.

Größter Feldspieler

Obwohl der Franzose einer der wenigen Spieler im Hasenhüttl-Team ist, der noch keine Erfahrung in der ersten Liga besitzt, ist der Trainer nach der Vorbereitung voll des Lobes: „Er zeigt jetzt schon, dass er ein riesen Potential hat.“ Der RB-Coach sieht zwar noch ein paar Unsauberkeiten in den technischen Fähigkeiten, „aber er bringt extrem viel Physis mit. Deswegen ist er sofort eine Konkurrenz, ich traue ihm viel zu.“ Mit 1,93 Meter sticht er als größter Feldspieler des Teams heraus.

Ibrahima Konate im Zweikampf mit Emil Forsberg Ibrahima Konate im Zweikampf mit Emil Forsberg © GEPA Pictures

Der Vizemeister war im Sommer nicht der einzige Club, der um den ablösefreien Verteidiger buhlte. Namen von Interessenten will der 18-Jährige nicht nennen, es seien andere europäische Erstligisten dabei gewesen. Seine Beweggründe für den Wechsel nach Leipzig, wo er einen Vertrag bis 2022 unterschrieb: „Die Stimmung im Verein ist ziemlich familiär und das Team sehr jung. So wie sich die Mannschaft letztes Jahr entwickelt hat, war für mich klar, dass ich hierherkommen möchte.“

Viele Herausforderungen

Bis auf die Torhüterposition hat Konaté bereits alles gespielt. Innenverteidiger ist er erst seit anderthalb Jahren und kann sich deshalb einiges von seinem Landsmann Dayot Upamecano abschauen. Der ebenfalls 18-Jährige mauserte sich innerhalb von sieben Monaten zum Startelfkandidaten. Beide teilten sich während des Trainingslagers in Tirol ein Zimmer. Die beiden französischen U-Nationalspieler werden schon als künftiges Innenverteidiger-Duo der Équipe Tricolore gehandelt.

Doch „Ibu“ will erst einmal die Herausforderungen in Leipzig meistern. Eine davon: deutsch lernen. „Am Anfang war es sehr schwer. Jetzt bekomme ich langsam einen Lauf. Wir lernen erstmal die ganzen Wörter, die man auf dem Platz braucht.“ Dass sein Kosename die Abkürzung für ein Schmerzmittel ist, weiß er bereits und erklärt: „Die Jungs in der Mannschaft sagen zu mir aus Spaß auch manchmal Ibuprofen.“

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) Fussball Bundesliga Ibrahima Konate (RB Leipzig)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige