Mit Atletico Madrid scheiterte Diego Simeone zweimal im Finale der Champions League. © dpa/Kiko Huesca

"Ich bin ein großer Bewunderer": Simeone kann sich Bundesliga-Job vorstellen

Der Abgang des Argentiniers von Atletico Madrid scheint festzustehen. Spätestens 2018 dürfte Diego Simeone gehen - vielleicht nach Deutschland.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Im Sommer standen die Zeichen bei Diego Simeone auf Abschied. Atletico Madrid wollte den argentinischen Erfolgstrainer unbedingt halten, biss nach der jüngsten Pleite im Champions-League-Finale gegen Real Madrid 2016 beim Fußballlehrer aber anfangs auf Granit. Schließlich ließ sich der 46-Jährige doch erweichen, spielt aber offenbar weiter mit Wechselgedanken.

Erst kürzlich verkürzte Simeone seinen Vertrag und ist nur noch bis 2018 an die "Rojiblanocos" gebunden. Nach Ablauf des Kontraktes scheint eine Trennung sicher - womöglich mit dem Ziel Bundesliga. "Ich bin ein großer Bewunderer und Liebhaber des Charakters, des Durchhaltevermögens und der Konstanz, den die Deutschen im Fußball an den Tag legen", schwärmte der Argentinier.

Einen Posten in der Bundesliga kann sich der 46-Jährige offenbar durchaus vorstellen. "Heute denke ich nicht an so etwas. Aber wir sind Trainer und der Fußball kann uns an jeden Ort führen. Vielleicht verschlägt mich mein Schicksal einmal dorthin", zitiert "Sport1" den Fußballlehrer.

Fussball Bundesliga Region/National

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige