22. Oktober 2018 / 14:53 Uhr

"Ich bin fertig": SC Wedemark verliert Kellerduell gegen den Garbsener SC

"Ich bin fertig": SC Wedemark verliert Kellerduell gegen den Garbsener SC

Nicola Wehrbein
Bittere Niederlage für den SC Wedemark: Als Tabellen-Vorletzter verloren die Wedemärker gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den Garbsener SC. (Archivbild)
Bittere Niederlage für den SC Wedemark: Als Tabellen-Vorletzter verloren die Wedemärker gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den Garbsener SC. (Archivbild) © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

SC-Trainer Sven Havekost muss eine bittere Niederlage hinnehmen. Im Kellerduell der Kreisliga 2 konnte sich der SC Wedemark im Heimspiel nicht gegen den Garbsener SC durchsetzen. Am Ende blieb nichts anderes übrig, als die 1:3-Niederlage hinzunehmen. Für die Garbsener war es dagegen ein wichtiger Schritt im Abstiegskampf.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Ich bin fertig“ - Sven Havekost ist derzeit wirklich nicht zu beneiden. Der Wedemärker Trainer hat mit ansehen müssen, wie seine ersatzgeschwächte Elf etliche hochkarätige Tormöglichkeiten teils kläglich vergab – und am Ende als bedröppelter Verlierer im Kellerduell dastand.

"Den letzten Strohhalm ergriffen"

„Wir hatten echt Dusel“, räumte Garbsens Coach Frank Jäschke ein, „aber natürlich bin ich überglücklich, dass wir heute den quasi letzten Strohhalm ergriffen und ein Lebenszeichen gesendet haben.“

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in den Kreisligen Hannovers (Stand: 07.11.2018)

Zur Galerie
Anzeige

Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel und waren das bessere Team. In Führung ging indes der GSC: „Einen gut vorgetragenen Angriff über mehrere Stationen vollendete Ergün Temel (17.). In der Folge ließ der Aufsteiger beste Ausgleichschancen liegen. Philipp Rinne etwa traf freistehend vor dem Tor aus kürzester Distanz nur die Latte.

Mehr aus der Region

"Vorne zu harmlos"

„Wir sind vorne zu harmlos“, sagte Havekost, „uns fehlt der 40-Tore-Sturm der Vorsaison“ – die Rede ist von Finn Seyer (rotgesperrt) und Jannik Meyerhof (verletzt). Gäste-Akteur René Berro verschoss einen Elfmeter (36.), aus der Distanz klappte es besser (60.). Dennis Bleikamp verkürzte nach einer Ecke (72.). Amad Merwan Hussein sicherte dem Schlusslicht mit seinem Treffer den zweiten Saisonsieg (84.).

Ein Schockmoment: GSC-Kapitän Erhan Özden und Wedemarks Stefan Kaufhold prallten bei einem Zweikampf mit den Köpfen zusammen; Özden zog sich eine Gehirnerschütterung zu, Kaufhold musste im Krankenhaus genäht werden.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt