18. Februar 2018 / 13:06 Uhr

JETZT LIVE: Dynamo Dresden empfängt den SSV Jahn Regensburg

JETZT LIVE: Dynamo Dresden empfängt den SSV Jahn Regensburg

Redaktion Sportbuzzer
Aias Aosman bejubelt den Schlusspfiff: Die SG Dynamo hat das Spiel beim SSV Jahn Regensburg mit 2:0 gewonnen. 
Aias Aosman bejubelt den Schlusspfiff: Die SG Dynamo hat das Spiel beim SSV Jahn Regensburg mit 2:0 gewonnen.  © Worbser Sportfotografie
Anzeige

Nach der 0:1-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth muss das Team von Trainer Uwe Neuhaus gegen den SSV Jahn Regensburg dringend punkten um nicht in akute Abstiegsgefahr zu geraten.  Alle Infos und Tore im Spiel gibt es hier im Liveticker.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Mit nur einer Änderung in der Startelf im Vergleich zur Vorwoche geht Dynamo Dresden an diesem Sonntag (13:30 Uhr) ins wichtige Zweitliga-Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg, bei dem die SGD mächtig unter Druck steht, um nicht noch tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen. Trainer Uwe Neuhaus bringt Niklas Kreuzer nach abgesessener Gelb-Sperre auf der rechten Außenseite in der Viererkette. Paul Seguin muss dafür auf die Bank. Der Rest der Mannschaft bleibt gegenüber der 0:1-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth unverändert. Für den nach seiner Meniskus-OP wiedergenesenen Stammtorwart Marvin Schwäbe kommt das Spiel der Schwarz-Gelben gegen den Aufsteiger noch zu früh. Erneut steht das Dresdner Eigengewächs Markus Schubert zwischen den Pfosten. In der Viererkette baut Neuhaus diesmal neben Kreuzer wieder auf Marcel Franke und Interims-Kapitän Florian Ballas sowie Philip Heise.

Liveticker wird nicht angezeigt? HIER KLICKEN!

Da auch der etatmäßige Kapitän Marco Hartmann noch mit den Folgen seiner Bänderdehnung zu kämpfen hat, spielt Manuel Konrad erneut zentral vor der Abwehr. Vor ihm kommen wie zuletzt Niklas Hauptmann und der Ex-Regensburger Aias Aosman zum Einsatz. Das Sturmzentrum besetzt Lucas Röser, der in der Vorwoche gegen die Franken noch mit einem Knaller ans Lattenkreuz knapp an seinem achten Saisontor gescheitert war. „Wir haben das aufgearbeitet, haben uns die Szenen angeguckt von Fürth und somit abgehakt. Wir wollen daraus lernen, wir wollen es besser machen und das probieren wir jetzt gegen Regensburg“, kündigte der Mittelstürmer an, den auf den Flügeln Erich Berko und Sascha Horvath unterstützen sollen. Schiedsrichter der Partie im DDV-Stadion ist Daniel Siebert.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt