14. April 2018 / 12:18 Uhr

Im Lokalduell: PSV Rostock will frei aufspielen

Im Lokalduell: PSV Rostock will frei aufspielen

Johannes Weber
Dreifachtorschütze Krzysztof Piotr Kornak (l.) im Duell um den Ball mit PSV-Kicker Martin Panter.
Martin Panter (r.) und der PSV Rostock warten in der Rückrunde noch auf einen Erfolg. © Johannes Weber
Anzeige

Landesliga-Fußballer sehen sich gegen Graal als Außenseiter.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Rostock. In der Fußball-Landesliga Ost will der PSV Rostock nach zuletzt vier sieglosen Spielen wieder in die Erfolgsspur finden. Der Aufsteiger hat am Sonntag (14 Uhr) auf seinem Rasenplatz den Tabellenzweiten TSV Graal-Müritz (38 Punkte) zum Lokalduell zu Gast.

Liveticker zum Spiel PSV Rostock gegen TSV Graal-Müritz am Sonntag ab 13.55 Uhr auf dem OZ-Sportbuzzer​

PSV-Trainer Jan Krüger sieht seine Mannschaft in der Außenseiterrolle. „Das ist ein Spiel, in dem uns nur wenige etwas zutrauen. Wir haben nichts zu verlieren“, meint der 31-Jährige, der die Rostocker in der Winterpause als Chefcoach übernommen hat.

Seine Bilanz seitdem fällt mit nur einem Zähler aus vier Spielen mager aus. In der Vorwoche gab es für die Rostocker eine 2:6-Niederlage beim VfL Bergen. „Klar hätte ich gerne mehr Punktegeholt. Die Niederlage in Bergen darf uns aber nicht umhauen“, sagt Krüger, der seine Mannschaft auf dem richtigen Weg sieht. „Wir müssen uns das nötige Glück erarbeiten“, fordert er.

Für Tabellenschlusslicht PSV (10 Punkte) beträgt der Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz, den der FSV Mirow/Rechlin (19) einnimmt, bereits neun Zähler – und die FSV-Kicker haben auch noch zwei Spiele weniger bestritten als die Rostocker.

Mehr zur Landesliga Ost
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt