Bilder zur Demo der 96-Fans gegen die Übernahmepläne von Martin Kind. Bilder zur Demo der 96-Fans gegen die Übernahmepläne von Martin Kind. © Florian Petrow
Bilder zur Demo der 96-Fans gegen die Übernahmepläne von Martin Kind.

Streit um 50+1 in Hannover: So lief die 96-Fan-Demo am Sonnabend (mit Video)

Rund 1200 Fans von Hannover 96 gingen am Sonnabend vor dem Spiel gegen Mainz 05 auf die Straße. Sie protestierten gegen die geplante Übernahme des Vereins durch Martin Kind. Alles rund um die Demo haben wir hier nochmal zusammengefasst.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit lauten „Kind muss weg“-Rufen zogen die Fans von der Oper durch die Karmarschstraße und Lavesallee bis zum Stadion. Dort starteten die Roten am Nachmittag gegen Mainz 05 in die Rückrunde.

Mit dem Fanmarsch protestierten die Teilnehmer für den Erhalt der 50+1-Regel sowie „gegen Geld, Gier und noch mehr Korruption“. Erst wenige Tage zuvor hatten die Ultras darüber hinaus beschlossen, den Stimmungsboykott im Stadion beizubehalten. Die 96-Anhänger fürchten, dass der Volkssport Fußball zu Grabe getragen wird, wenn die Entscheidungshoheit nicht mehr bei den Vereien und deren Mitgliedern liegt.

Um das zu verdeutlichen, zogen die Teilnehmer des Fanmarsches mit einem Sarg und einem Sensenmann durch die City.

So lief die Fandemo der 96-Fans gegen die Übernahmepläne von Martin Kind

Die Angst vor englischen Verhältnissen

„Wenn in Hannover das 50+1 fällt, wird es irgendwann auch in anderen Städten fallen. Dann haben wir bald englische Verhältnisse, wo niemand mehr weiß, wem der Verein gehört“, sagte ein Teilnehmer während seiner Schlussrede nach dem Marsch am Stadion gegen 14.30 Uhr. Danach wünschte er allen Anhängern viel Spaß bei der Partie gegen Mainz, „wie auch immer Ihr Euch verhaltet: singend oder nicht“.

Bilder zur Demo der 96-Fans gegen die Übernahmepläne von Martin Kind

Polizei zieht positives Fazit

Die Polizei verzeichnete einen ruhigen Verlauf und hatte nach eigenen Angaben „absolut nichts zu bemängeln“. Der Zug wurde von einer Hundertschaft begleitet, zudem sperrten Beamte der Motorradstaffel die Straßen auf der Route des Marsches ab. Neben der Strecke wachten zudem Polizeireiter. Lediglich am Schützenplatz wurde aus den Reihen des Fanmarsches eine Rauchfackel geworfen, die das Ihmeufer kurz vor dem Stadion in grünen und grauen Rauch hüllte.

Hannover 96 (Herren) Bundesliga Region/Hannover Martin Kind Hannover 96 Fans

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige