Während Jörn Großkopf noch überlegt, wen er aus seinem Kader streicht, gehen die Verhandlungen um den Zapel-Wechsel weiter. © John Luca Garve

Immer noch keine Einigung zwischen SV Eichede und SG Sonnenhof Großaspach

Der 29 Mann starke Kader soll in den nächsten Wochen noch reduziert werden.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Immer noch keine Einigung gibt es zwischen dem Regionalliga-Aufsteiger SV Eichede und dem Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach wegen der Freigabe von Ex-Trainer Oliver Zapel. Das zumindest bestätigte Eichedes Vereinsvorsitzender Olaf Gehrken den LN, der am Dienstag erklärte: „Wir sind dabei und sind auf einem guten Weg.“

Großenaspachs Pressesprecher Philipp Mergenthaler sagte erst kürzlich: „Oliver Zapel ist und wird unser Cheftrainer bleiben. Wir sind uns sicher, dass wir alles richtig gemacht haben und haben mit dem SV Eichede fair kommuniziert. Mehr gibt es zu diesem Thema nicht zu sagen.“ Fortsetzung folgt...

Unter Zapel war unterdessen geplant, dass der Kader nach dem Trainingslager vor eineinhalb Wochen in der Lüneburger Heide um die aufgerückten A-Jugendlichen (sollten in die U23-Elf) außer Sturmtalent Evgenij Bieche reduziert wird. Neu-Trainer Jörn Großkopf sagte bei seiner Vorstellung selbst: "29 Spieler sind zu viel." Dazu sagte Gehrken: "Jörn Großkopf will sich erstmal ein Bild verschaffen. Die Entscheidung fällt in den nächsten zwei Wochen."

Morgen testen die Stormarner ihre Form beim SH-Liga-Absteiger SV Henstedt-Ulzburg (19.30 Uhr). Dort hat neuerdings Jan "Faxe" Jakobsen (zuletzt Todesfelde II), ehemaliger Eicheder Co-Trainer, das Sagen.

SV Eichede Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren) Region/Lübeck SV Eichede (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige