Jubel bei den C-Junioren des 1. FC Neubrandenburg, die auf dem Vereinsgelände des 1. FC Lok Leipzig ein Siegerbild machten. Jubel bei den C-Junioren des 1. FC Neubrandenburg, die auf dem Vereinsgelände des 1. FC Lok Leipzig ein Siegerbild machten. © privat
Jubel bei den C-Junioren des 1. FC Neubrandenburg, die auf dem Vereinsgelände des 1. FC Lok Leipzig ein Siegerbild machten.

In der Verlängerung: Neubrandenburgs C-Junioren steigen in die Regionalliga auf

FCN-Kicker setzen sich im Relegations-Rückspiel 2:0 bei Lok Leipzig durch.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Großer Erfolg für die C-Junioren des 1. FC Neubrandenburg. Die Nachwuchskicker aus der Vier-Tore-Stadt haben den Aufstieg in die C-Junioren-Regionalliga Nordost geschafft. Der FCN siegte am Sonntag im Relegationsrückspiel mit 2:0 nach Verlängerung beim 1. FC Lokomotive Leipzig.

Neubrandenburgs Daniel Nawotke zeigte sich über das Geleistete mächtig stolz. "Wir sind nach dem Abpfiff einfach nur noch auf das Feld gerannt und haben uns auf einen Haufen geworfen - ein überragendes Gefühl!", jubelte der 27-Jährige.

Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel waren die Neubrandenburger in Leipzig gefordert und mussten liefern. "Wir haben 20 Minuten gebraucht um in die Partie zu kommen. Nach der Pause war es nur noch eine Frage der Zeit, bis wir den Treffer machen", berichtete Nawotke. Er zog in der 49. Minute den richtigen Joker und wechselte Carlo Lange für Benjamin Modest ein.

Die Hereinnahme des Außenverteidigers, der im Sturm zum Einsatz gekommen war, machte sich bezahlbar. Lange erzielte nach 59 Minuten die Führung für den FCN. "Danach hätten wir die Partie in der regulären Spielzeit entscheiden müssen", meinte Nawotke. Er sah das Tor als Meilenstein für den weiteren Verlauf der Begegnung.

Durch das 1:0 noch 70 gespielten Minuten gingen beide Teams in die Verlängerung von zweimal fünf Minuten. Dort durften die Gäste erneut jubeln, als Kapitän Clemens Schröder mit einer sehenswerten Einzelleistung das 2:0 markierte. "Wir hatten Leipzig in Sachen Fitness einiges voraus. Unser zweites Tor hat bei Lok Spuren hinterlassen", sagte Nawotke.

Seine Mannschaft brachte den Zwei-Tore-Vorsprung über die Zeit. Danach stieg die Aufstiegsparty in Leipzig. "Wir haben vielleicht nicht die besten Einzelspieler im Team, aber unsere Mannschaft kommt über die Geschlossenheit. Das hat uns diese Saison ausgezeichnet", lobte Nawotke. Die Neubrandenburger werden in der Regionalliga zusammen mit den C-Junioren des FC Hansa Rostock kicken.

Die Höhepunkte der Partie:

Die B-Junioren des 1. FC Neubrandenburg verpassten hingegen den Aufstieg in die Regionalliga. Nach der 0:3-Niederlage im Relegations-Hinspiel gegen die SG Dynamo Dresden II verlor der FCN das Rückspiel mit 0:7.

1. FC Neubrandenburg 04 (C-Junioren) 1. FC Neubrandenburg 1. FC Lokomotive Leipzig (C-Junioren) 1. FC Lokomotive Leipzig C-Jun. Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland C-Junioren-Regionalliga Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Westmecklenburg/Seenplatte

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige